Mo

22

Aug

2016

Berglauf Kernstockwarte - Termin 8.10.2016

Streckenführung

Start: Hauptplatz Kirchberg am Wechsel - Kirchenstiege -Klostermauer - Wolfgangskirche - Kalvarienberg -Ziel Kernstockwarte. Dieser Lauf garantiert ein tolles Lauferlebnis, bei welchem man mit einem wunderschönen Ausblick auf Kirchberg belohnt wird............................

  • Start um 14 Uhr am Hauptplatz Kirchberg (unterm Stiegenwirt)
  • Zu bewältigen sind rund 4 km mit 250 Hm
  • Strecke beginnt steil, in der Mitte ein kurzes Flachstück und endet steil mit dem Anstieg auf die Kernstockwarte. 
  • Ziel auf der Kernstockwarte
  • Zu etwa 99 % führt die Strecke über Wald- und Feldwege
  • Startnummernausgabe und Nachnennung im Gasthof Stiegenwirt
    zw. 11.30 und 13.00 Uhr
  • Nenngeld: Bitte vor Ort bei der Startnummernabholung zu bezahlen.
  • Kinder bis 14 Jahr GRATIS
  • Jugendliche bis 18 € 5.-
  • Erwachsene € 10.-
  • Siegerehrung ca. 17.00 Uhr im Lokal Stiegenwirt

    !!! Kleidertransport bis zum Ziel !!!
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

0 Kommentare

Do

11

Aug

2016

15.August 2016 KBS TOUR auf den HOCHWECHSEL

Wichtige Info für alle die uns zur KBS Hochwechseltour begleiten wollen!

 

 

 

 

 

 

Am Montag den 15.08.2016 gehts um 08.00 los.

Gemeinsam hinauf auf den Hochwechsel (Wetterkoglerhaus), dann gemütlich über die auf dem Weg liegenden Schwaigen wieder ins Tal!

 

Wo wir einkehren und wielange wir bleiben kann jeder selbst entscheiden und hängt von der Stimmung vor Ort und dem Wetter ab ;)

 

Wer Interesse hat und nähere Details zur Tour möchte soll einfach so bald als möglich mailen: info@kirchbergsport.at    oder Hermann (0660/23 000 77)

bzw. Hannes (0676/6365015) anrufen!

 

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Ausflug mit euch!!

0 Kommentare

Do

11

Aug

2016

Kirchen Benefiz Lauf

Samstag, 13. 8. 2016

Laufen, walken oder spazieren Sie möglichst viele Runden um Kirche und Kloster. Alle gelaufenen Runden werden von der RaiBa NÖ Süd Alpin und Sparkasse Kirchberg vergütet. Der Reinerlös der Veranstaltung dient der Renovierung der Außenfassade der Pfarrkirche.


14.00 Uhr bis 15.15 Uhr
: Anmeldung, Startnummernausgabe auf dem Kirchplatz (Florian Kuntner-Platz); Startgeld: € 5,-


15.30 Uhr
: Start des Laufs - so viele Runden wie möglich - bis 16.15 Uhr: dann die angefangene Runde zu Ende laufen


ab 16.30
Uhr spielen die L.B. Dixie Tigers; Siegerehrung und Urkunden für alle

                                    

Laufstrecke - Rundkurs: Start auf dem Kirchenplatz

-        bei trockenem Wetter: entlang der Klostermauer – durchs Tor vor dem Klosterturm - durch den Klostergarten – die Straße bis zum Kriegerdenkmal (ca. 600 Meter)

-        bei nassem Wetter: entlang der Klostermauer bis zur Volksschule – die Straße hinauf bis zur Brücke beim Bad – zurück durch das Klostertor bis zum Kriegerdenkmal (ca. 750 Meter)

 

Getränkestation und Obstbuffet für alle Teilnehmer/innen.

0 Kommentare

Di

12

Jul

2016

Lauftreff jede Mittwoch

Lauftreff für alle Läufer/innen aus der Umgebung.  Im Vordergrund soll natürlich die Gemeinschaft, sowie der Spaß an der Bewegung stehen!

 

Treffpunkt: jeden Mittwoch 19 Uhr im Park

 

 

0 Kommentare

Fr

17

Jun

2016

1. Wechselland Grillmeistershaft

Können wir Sportler auch was anderes als laufen, schwimmen,

radfahren, klettern,....

Eventuell Kochen oder vielleicht sogar
G R I L L E N ?

Die Idee dazu kam uns durch die Ausschreibung der 1. Wechselland Grillmeisterschaft!

 

Dort wollen wir von KirchBergSport unser noch nicht erkundetes Grilltalent zum Besten geben!

Da der Grillbewerb über mehrere Stunden ausgelegt ist haben wir uns

sogar Chancen ausgerechnet vorne dabei zu sein oder hat das nichts mit Ausdauer zu tun?

Also kommt vom Sofa runter und unterstützt uns mit eurer Anwesenheit

und lasst uns gemeinsam am 18.6. ab 14 Uhr in Aspang am Hauptplatz Spaß haben.

 

Spezialtippis rund ums Thema werden noch gerne entgegengenommen!

0 Kommentare

Do

26

Mai

2016

Frauenlauf 2016 in Wien

Sensationeller Erfolg beim

29. Österreichischen Frauenlauf:

 

Im Familienteambewerb über

10 km erreichten

 

Katharina Hirner mit 52:10 min,
Erika Hirner mit 52:32 min und

Birgit Riegler mit 52:11 min

 

den ausgezeichneten 3. Gesamtrang!!!

Katharina Hirner erreichte in ihrer AK den sensationellen 6. Gesamtrang!!!

 

KirchBergSport möchte den drei fleißigen Läuferinnen zu ihren herausragenden Zeiten und der spitzen Platzierung recht herzlich gratulieren!

 

0 Kommentare

So

01

Mai

2016

2.Platz für Kathi Hirner beim 10-KM-Brückenlauf in Leobersdorf

Der Winterschlaf von uns Läufern ist vorbei!

Eine kleine aber feine Gruppe von KirchBergSport nahm am 1.Mai beim Brückenlauf in Leobersdorf teil.

Anton und Annika Riegler starteten beim 1,9-KM Kinderlauf.

Den 10KM-Hauptbewerb über die 8 Brücken nahmen Kathi und Erika Hirner sowie Birgit Riegler in Angriff.

Die 14 jährige Kathi Hirner konnte den hervorragenden 2.Platz in der Junior-Klasse über 10-KM mit einer tollen Zeit von 52:58 nach Hause holen.

Ein toller Laufbewerb für die ganze Familie mit guter Stimmung auf der Laufstrecke quer durch und rundum die Stadt Leobersdorf.

0 Kommentare

Sa

13

Feb

2016

7. Kampstein-Schitourenlauf

Es trafen sich zahlreiche Mitglieder auf der Piste beim Simaslift, um sich sportlich zu messen und Spaß zu haben!

 

Sehr erfreulich ist es, wenn sich vor allem die Kinder motivieren, teilzunehmen! Chiara,  Laura und Caroline gingen an den Start und nahmen glücklich und stolz ihre Medaillen entgegen.

Lukas Treitler konnte leider nicht teilnehmen, da er ein Gipsbein hat und auch Olivia hatte ebenfalls ein Fußproblem.

 

In der "Gaudiklasse" starteten Andrea Morgenbesser, Waltraud und Julia Ritter, Tanja Pagani, Birgit Steinacher, Heinz Morgenbesser, Werner Fahrner, Harald Faubel und Hannes Kloiber!

 

Nur einer, traute sich die Rennklasse in Angriff zu nehmen - Leopold Treitler beendete die 4 Runden in 1:17,06!!! Herzliche Gratulation!!!

 

Tanja & Hannes gewannen als "Trachtenpärchen" auf jeden Fall die Aufmerksamkeit aller! ;-)

 

Alle Ergebnisse hier

 

Birgit ;-)

0 Kommentare

Di

08

Dez

2015

Stefan ist nicht zu bremsen

0 Kommentare

Do

05

Mär

2015

Einrad -Training für Anfänger

Wir treffen uns jeden Donnerstag zum Üben. Genauer Treffpunkt bitte telefonisch nachfragen! 
0660 23 000 77 Hermann

0 Kommentare

Sa

24

Jan

2015

Das größte Schirennen der Welt

Sehr erfolgreiche Teilnahme am größten Schirennen der Welt.
Austragungsort war der Semmering und leider nicht unsere Simaspiste aber umso erfolgreicher unsere Grete Gansterer als 2. in ihrer AK und Florian Gansterer als 12. in seiner AK!!!!

Diese Hobbyskimeisterschaften wurden von Guinness World Records offiziell als Weltrekordversuch in der neu geschaffenen Kategorie „Größtes Alpinskirennen der Welt“ (Largest Downhill Race) anerkannt. 

bei über 3000 Startern haben unsere "alten Hasen" ein tolles Ergebins erzielen können.
GRATULATION !!!!!!

0 Kommentare

Fr

28

Nov

2014

Single-Schneeschuh-Wanderung

Das event für aktive Singles! Gemeinsam und nicht einsam stapfen wir durch die Winterlandschaft um sich kennenzulernen.....

Termin: wir warten noch auf den Winter/Schnee

Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekanntgegeben!

1 Kommentare

Mo

20

Okt

2014

Martin ist Österr. Judo-Staatsmeiser U18!!!


Endlich ist es kein Traum mehr-

Martin holte sich zum dritten Mal im heurigen Jahr eine Medaille bei Österreichischen Judo-Staatsmeisterschaften-diesmal GOLD!!!...........

Martin Morgenbesser (17Jahre) startete bei den Österreichischen Meisterschaften U18 im Judo-Sport in Hard/Vorarlberg. Der Kirchberger und EM-Starter ließ von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass er Österreichs absolute Nr. 1 in der Klasse bis 60 kg ist. Mit insgesamt 5 Siegen deklassierte er die Konkurrenz nach Belieben und sicherte sich ohne Gefahr seinen ersten Österreichischen Meistertitel.

.....vom Stockerlplatz bald auf den Weg nach Japan!!

Martin fliegt Mitte November für drei Wochen auf ein Trainingslager nach Japan, nach Katsuura und Tokyo-der Hochburg des Judosportes!!!

0 Kommentare

Sa

18

Okt

2014

Ergebnis Berglauf

Berglauf-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.4 KB

einige Fotos sind bereits online.





3 Kommentare

Mo

15

Sep

2014

Fa. Eisenhuber unterstützt Judokas

Fa. Eisenhuber

unterstützt unsere jungen Judokas

Stefan und Martin ..... 

Fr. Mona Eisenhuber unterstützt seit kurzem unsere jungen KirchBergSport-Sportler Stefan und Martin Morgenbesser. Mona liefert ihnen die notwendige "Energie" in Form von Sponsoring, die Jungs danken mit Erfolgen: 

Martin wurde vor kurzem 1. bei Int. Judoturnier U18 in Frohnleiten! Stefan beginnt nach 4-monatiger krankheitsbedingter Pause (Pfeiffersche Drüsenfieber), wieder mit dem Judotraining. 

Und als kämpfende Mitglieder der 2. Bundesliga-Mannschaft d. Judoclubs-Wimpassing, steigen die beiden mit ihrer Mannschaft in die 1.Bundesliga auf! (1.Bundesliga-Begegnungen werden ab 2015 in ORF-Sport+ übertragen). Martin hat in diesem Jahr 2014 alle seine Bundesliga-Kämpfe gewonnen! 

DANKE FÜR DIE HILFREICHE UNTERSTÜTZUNG!

0 Kommentare

So

14

Sep

2014

WACHAUmarathon

Wir gratulieren den Läufern aus Kirchberg welche alle sehr erfolgreich beim Wachau Marathon ins Ziel kamen. Egal auf welcher Strecke sie an den Start gingen. Besonders ......

hervorheben möchten wir natürlich unser Vereinsmitglieder, die alle eine großartige Laufperformance abgeliefert haben.

 

Bernhard Secco (Marathon)

Birgit Riegler (Marathon)

Markus Döller (Marathon)

Birgit Steinacher (Halbmarathon)

Gerhard Riegler (Halbmarathon)

Heinz Morgenbesser (Halbmarathon)

Hermann Steinacher (Halbmarathon)


 

 

0 Kommentare

Di

02

Sep

2014

24 Stunden Schwimmen - "Licht ins Dunkel"

Am 8. und 9. November findet in der Parktherme wieder das beliebte 24-Stunden-Schwimmen statt.

Es klingt härter, als es ist! .............

Tatsächlich schwimmen bei diesem 24-Stunden-Bewerb nur wenige (mit Spitzenathleten besetzte) Staffeln pausenlos durch. Für den Großteil der Teilnehmer geht es nur darum, im 50-m-Sportbecken der Parktherme in 24 Stunden möglichst viele Längen zurückzulegen. Denn jede geschwommene Länge bringt 5 Cent für Licht ins Dunkel. Wie man sich die Zeit einteilt, wie lange man im Wasser ist oder dazwischen Pause macht - das ist allen Teilnehmern (neben Staffeln sind auch jährlich viele Einzelschwimmer dabei) selbst überlassen.

Der Bewerb findet traditionell im November statt - unter freiem Himmel, im angenehm temperierten 25 °C warmen Wasser.

Im Jahr 2013 konnten bei dieser Veranstaltung € 6.775,-- für LICHT INS DUNKEL erschwommen werden.

Wer von euch würde gerne einige Längen schwimmen und beim "Thermenwochenende" von KirchBergSport dabeisein?
Nähere Infos gibt es bei Hermann, Tel.: 0660 23 000 77

0 Kommentare

Di

02

Sep

2014

Millennium Tower Run up

Am Samstag, den 23.08.2014 startete Marco in WIEN im höchsten Bürogebäude Österreichs (48Stockwerke 853 Stufen) beim MILLENIUM TOWER RUN UP.........

Seit Anfang April spulte ich 2-3/Woche zu je 3 Stunden meine Trainingeinheiten in einem alten Bürogebäude ab. Woche für Woche, Trainingstag für Trainingstag absolvierte ich meine Trainingseinheiten. So ganz ohne große Erwartungen, nach vielen Trainingstagen, Gespräche mit unserem KirchBergSport-Coach Hermann, reiste ich am Samstag den 23.08.2014 nach WIEN. Dort angekommen stand ich vorm MILLENIUMS TOWER ich dachte mir nur: „MARCO, was tust du dir da nur an?“

Und ich wurde bei diesem Gedanken noch mehr nervös als ich es ohnehin schon genug war. Ich ging in die Plaza der Millenium City, wo ich meine STARTNUMMER abholte. Es war die Nummer 8; danach ging ich wieder ins Freie und bereitete mich das letzte Mal vor. (Startnummer anbringen, Zeitnehmungschip montieren und zur Ruhe kommen. (Dank gilt Monika Kronaus - meiner Mentaltrainerin).

Dann wurde es ernst. Eine 3/4Stunde vorm Start begann ich mein Aufwärmprogramm.

Danach ging ich zum Startbereich, wo reges Treiben herrschte wie in einem Bienenstock nur umgeben von anderen TOWERRUNNERN. .Dann wurde es endgültig ernst ich wurde an die Startlinie aufgerufen ehe mein Countdown für mich begann 5..4..3..2..1 TOWER RUN UP war das Startsignal für mich!

Dann ging es die stehende Rolltreppe hinunter dann folgte eine Rechtskurve und dann ging es ab ins Fluchtstiegenhaus des Millenium Tower's im Laufschritt nahm ich die 48Stockwerke und 853Stufen in Angriff. Völlig erschöpft und erledigt nahm ich nach 48Stockwerken und 853Stufen und einer ENDZEIT von 06min56sec die begehrte FINISHER Medaille in Empfang. ERGEBNIS: 43Gesamtrang und 13. Klassenrang. Zum Schluss sage ich nur:,,2015 bin ich wieder dabei wenn es wieder heißt 5..4..3..2..1 MILLENIUM TOWER RUN UP.

                                                                                                      Marco

0 Kommentare

Mo

25

Aug

2014

Top-10-Platzierung für Martin

Martin konnte beim European Cup der U-21 in Berlin, der mit 500 Teilnehmern aus 38 Nationen und fünf Kontinenten das Top-Event der Judo-Junioren ist, den tollen 9. Gesamtrang erkämpfen!

 

0 Kommentare

Mi

13

Aug

2014

cold water challenge

Kürzlich haben wir uns noch über das Video unseres Musikvereines amüsiert, wo sich die Trachtenkapelle musizierend ins kühle Nass "slidet" und dabei versucht, die Instrumente nicht im Wasser zu versenken......................
ZUM VIDEO

Wir dachten, dass dieser kühle Spaß den Musikvereinen vorbehalten sei.

 Irrtum, denn der Obmann des Oldtimervereins Zöbern , Robert Nagl,  hat uns für diese challenge ebenfalls nominiert.

 

Innerhalb von 48 Stunden sollte dann schließlich unser Beitrag online gehen.

 

Dankeschön an alle, die sich Zeit nahmen um dabei zu sein und herzlichen Dank an Gabi Fahrner, die vielleicht einmal einen eigenen Sommerhit veröffentlicht :-). 

Hier unser Text zum Mitsingern:

Mit Luftmatratze, Kajak, Schwimmring und ́nem Schlauchboot,
Steh ́n wir hier an der Feistritz, ist hier Badeverbot? Oho oho!

Wir schließen uns ́re Augen, woll ́n wir wirklich hinein?

Kälte auf der Haut, doch es soll so sein! Oho, oho!

 

Wozu das auch wirklich ist, Bilder die man nie vergisst

Doch dein Blick hat mir gezeigt, für uns ist ́s jetzt soweit!

 

Chorus:

Atemlos durch den Bach,

davon wer ́n wir erst richtig wach!

Sinnlos rein, in den Bach,

die Challange will ́s wir geb ́n nicht nach!

Fast hüllenlos, durch den Bach,

KirchbergSport ist da vom Fach!

 

Beispiellos, durch den Bach

das macht uns so schnell keiner nach!

Wir sind heute ewig, tausend Glücksgefühle,

alles was wir woll ́n, erleb ́n wir hier!

Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich,

Komm nimm meine Hand und tauch mit mir!

4 Kommentare

So

10

Aug

2014

Alpkogellauf

Alpkogellauf – 6. Lauf der Lauftour und Bucktour

 

U16 3000m -100hm

 

Kathrin Ponweiser hat bei strömenden Regen in 17.58,01 die 3km gemeistert und den 2. Platz geholt. Sie ist eine talentierte Läuferin, die nun beginnt ihre Wettkampferfahrung vom Schisport beim Laufen umzusetzten. Super!

Bis zum Hauplauf - 7400 m – 280 hm - haben sich die Regenwolken verzogen um dann wieder bei der Siegerehrung die Schleusen zu öffnen.

 

Heinz ist eigentlich der newcomer in der Buckl-Tour- Szene. Nun auch dem Laufbazillus verfallen hetzt er sich in einer Zeit von 35.42,3  ins Ziel und springt, wie immer, aufs Stockerl – 2. Rang M50! 

 

Birgit Steinacher finishte  zum 3. Mal diesen Lauf in einer Zeit von 45.32.0 und erreicht auch den tollen 3. Rang. 

 

Hermann Steinacher hätte die Chance gehabt, neben seiner Frau auf dem Stockerl zu stehen, doch diese leider verpasst. :-) Mit der Zeit von 33.06,7 gab es den undankbaren 4. Rang und noch dazu Hänseleien der anderen!

Aber die Klasse der M40 ist einfach mit Spitzenläufern besetzt! Kismet!

 

 

Grete und Florian Gansterer hatten ein Familienfest und mussten diesmal auslassen, was Florian seit dem Bestehen des Laufes erst das 2. Mal gelungen ist. Es war der 27. Alpkogellauf und er ist wirklich ein anspruchvolles Erlebnis, das immer sehr gemütlich ausklingt!

1 Kommentare

Do

19

Jun

2014

JO MIA SAN MIDN RADL DO

Samstag: 12.7.

 

 

8:45 Uhr Treffpunkt - Parkplatz Postgarage

Radfahren für die ganze Familie. Mit dem Auto nach Rust (Fahrgemeinschaft) - mit dem Rad nach Fertörakos. Auf dieser Strecke gibt es speziell für unsere Kinder einige Tiere zu besichtigen. Mittagessen am Strand. Badesachen nicht vergessen - retour zum Auto. (ca. 10 KM). 

 

0 Kommentare

Sa

24

Mai

2014

Die "Schnapsidee"

Birgit das erste Mal im Neo
Birgit das erste Mal im Neo

Eigentlich war es eine „Schnapsidee“, passiert in lustiger Runde am Dorffest in Würflach.  Bei guter Laune und etwas überdreht meldete mich mein „Coach“mit den Worten „da brauchst ja eh kein Training, das schaffst schon“ in letzter Minute beim Sprint-Triathlon in Ternitz an................

"starke" Kurvenlage
"starke" Kurvenlage

Wir haben bei uns im Verein den Grundsatz - „Jeder Veranstalter freut sich über jeden Teilnehmer!“ und so habe ich es dann auch gesehen.

Mit 1x Wanghof und retour in den Wadeln (Radtrainig), 20 Längen im Hallenbad und einem geborgten Neo ging ich an den Start.

 

Hermann gab mir  noch ein paar Tipps und dann sprang ich ins kalte Wasser. Ab da begann das Abenteuer, denn ich war noch nie zuvor mit Neo geschwommen und bekam plötzlich Beklemmungen und fühlte mich dermaßen hineingepresst, dass mir nun das Lachen verging. Ungefähr bei der Hälfte der Schwimmstrecke hatte ich mich beruhigt und einen Rhythmus gefunden. Ich wollte schnell raus aus diesem Ding, das war mein Plan im Wasser.

 

Wechselzone ging ich entspannt an, denn ich hatte das Schwimmen jo überlebt – zu entspannt laut meines Ehemannes – doch ich wollte unbedingt meine Weste anziehen, denn es war regnerisch und kalt.

Radfahren war sehr schön, denn eben! Bei uns in Kirchberg bedeutet immer einen Berg rauf und runter und das blieb mir in Ternitz erspart. Unzählige Radfahrer flitzten an mir vorbei und ich dachte eigentlich nichts, glaube ich, denn das ist das Schöne am Sport – es macht den Kopf so leer und entspannt - :-)

schon imZiel
schon imZiel

Schließlich noch 5 km Laufen, angefeuert von vielen Zuschauern und Freunden, war ein schöner Abschluss, der beim herrlich überladenen Kuchenbuffet belohnt wurde!

 

Gestärkt, voller Endorphine, das Gefühl seinem Körper was Gutes getan zu haben, dann noch den Tag mit Freunden und entspannten, glücklichen Menschen ausklingen zu lassen, ist wohl die beste Motivation, sich sportlich zu betätigen.

 

 „The reason we race isn´t so to beat each other but to be with each other“ (Christopher Mc Dougall)

3 Kommentare

So

04

Mai

2014

45km für den guten Zweck beim "Wingsforlifeworldrun" in Bratislava

........zu rechnen hatten. Doch die noch viel größere Hürde war es überhaupt den Start zu finden.

In ganz Bratislava kein einziges Hinweisschild!! Und ja, wir waren tatsächlich in der ganzen Stadt auf der Suche nach Hinweisen ;)

Bereits dieser Mangel seitens der Organisation ließ uns schlimmstes für den Rest der Veranstaltung befürchten!

Letztlich gelang es uns durch einen Hinweis einer einheimischen Joggerin den Eventbereich zu finden. 

Von da an lief jedoch alles wie am sprichwörtlichen Schnürchen. Die Ausgabe der gut gefüllten Startersackerln, die Einweisung in den Ablauf, die Durchführung des Starts, alles perfekt organisiert.

Dann hieß es für uns und die knapp 1000 anderen Starter erstmal den Kampf gegen den Wind aufzunehmen. Vorbei am historischen Stadtkern, entlang der Donau, dem Verlauf der Staatsgrenze durch verschlafene Weinbaudörfer Richtung Norden folgend.

Alle 2,5km gut bestückte Labestationen, unzählige am Streckenrad postierte Helfer und Rettungskräfte lassen die letzten Zweifel an einer schlechten Organisation verfliegen.

Nicht zuletzt deswegen erblickte man auch deutlich entspanntere Gesichter als bei anderen Laufveranstaltungen, solch einen guten Zweck zu unterstützen macht offensichtlich allen Spaß und so macht sich gute Laune deutlich spürbar in der Masse breit.

Dann auf einer ca. 2km langen Geraden ließen uns die plötzlich auftauchenden Blaulichter der Polizeimotorräder das Herannahen des gefürchteten Catcher-Car erahnen. Kurz darauf, nach knapp 1 Std und 30min war es dann auch schon in Sicht und jeder Widerstand gegen die sich uns mit 16km/h annähernde, bewegliche Ziellinie zwecklos. 

Geschlagen aber dennoch zufrieden begeben wir uns zurück zur letzten Labestation wo wir uns noch stärken und von dort den Shuttlebus zurück zum Start nehmen.

Im Eventareal zur Erinnerung noch schnell die Medaille abgeholt um danach mit einer Pizza im Bauch die Rückreise anzutreten.

 

 

 

 

Bleibt abschließend nur noch die Bitte an alle Laufsportbegeisterten:

"Helft nächstes Jahr auch mit dieses Projekt zu unterstützen"

Eine Querschnittlähmung kann jeden treffen, auch Dich!

alle Ergebnisse und Details unter www.wingsforlifeworldrun.com

 

 

                                                                                                                       Hannes

7 Kommentare

Mi

30

Apr

2014

Pittner Abendlauf

In Pitten fand heuer zum sechsten Mal der Abendlauf statt.

Von 17 bis 18 Uhr konnten im Ortskern so viele Runden wie möglich gelaufen werden

Für jede bewältigte Runde, wurden 10 Cent für eine bedürftige Familie gespendet.

Von uns am Start waren folgende Läufer, die brav ihre Runden gedreht haben:

 

Gansterer Grete 11

Gansterer Florian11

Döller Bettina 10

Döller Markus 13 

Steinacher Olivia 13

Steinacher Birgit 12

0 Kommentare

Di

29

Apr

2014

GROSSGLOCKNERTOUR 26./27.4.14

Trotz nicht berauschender Wettervorhersagen für den Sonntag ist die 5er-Gruppe mit Eva, Luis, Mike, Hermann u. Stefan am Samstag vom Lucknerhaus auf 1.920 Metern aufgebrochen. 4 Ausdauersportler ohne Erfahrung am Fels und ein Bergsteiger ohne Ausdauer! ....................

Unser Ziel für heute: Die Stüdlhütte auf 2.801.
Nach ca. 2,5h erreichten wir die Luxus-Herberge. Ein 4-Gänge-Menü und ein paar Weißbiere waren der Lohn für die erste Anstrengung. 
Nach dem Abendessen gab's noch ein Briefing zur Tour am nächsten Tag,
Material und Sicherungs-Vorgänge wurden besprochen und die Ausrüstung gepackt.

In der Nacht auf Sonntag schneite es ein wenig, aber das Wetter zeigte sich freundlich, als wir gegen 5:30 aufbrachen: windstill, klar und warm. 
Das nächste Etappenziel war die Erzherzog-Johann-Hütte (oder Adlersruh) auf 3.454 Meter. Auf dem Gletscher konnten wir beeindruckende Lichtspiele des Sonnenaufgangs bestaunen. Kurz unterhalb der Hütte wurde ein Schi-Depot angelegt und die Steigeisen
aufgezogen. Jetzt hatten wir erstmals Fels unter den Füßen.
 

Von der Adlersruh über das Leitl ging's auf den Kleinglockner, wo wir erstmals die atemberaubende Kulisse der Berge in vollem Ausmaß sehen konnten. Ein unendlich scheinendes Meer aus weißen Gipfeln. 
In der 5er-Kette gesichert kletterten wir über den Kamm des Kleinglockeners, durch die schmale Scharte schließlich hinauf zum Gipfel des Großglockners.
 

Da wir beim Aufstieg leider durch eine langsame Gruppe vor uns aufgehalten wurden, kamen wir beim Abstieg in die angekündigte Schlechtwetterfront. Der Abstieg zum Schi-Depot erfolgte im Schneesturm. Wieder die Schi angeschnallt war die Abfahrt Anfangs ein Blindflug, da durch den Nebel auf 3.300 Metern die Sicht gleich Null war. Die nächsten 1000 Höhenmeter entschädigten uns aber für die Strapazen - 15cm pulvriger Neuschnee und unendlich weites Gelände!! 
Die letzten Höhenmeter über die Lucknerhütte bis hin zum Ausgangspunkt beim Lucknerhaus waren dann nochmals sehr herausfordernd  - durch das warme Wetter und Regen konnte hier von "Schifahren" keine Rede mehr sein.
 
Zusammengefasst war es eine sehr anstrengende Tour die mit Zufriedenheit und Stolz und ohne Verletzungen geendet hat.

Abschließend noch ein Wink: Auch wenn das Wetter nicht danach aussieht .... Sonnencreme!!!

Ein großes Dankeschön an Stefan der die gesamte Planung und Vorbereitung für uns übernommen hat.

"Berg Heil"

4 Kommentare

Sa

19

Apr

2014

Frohe Ostern!!!


Die buntesten Eier gibt es bei KirchBergSport

0 Kommentare

Mo

14

Apr

2014

Gelungener Start in die Laufsaison

Letztes Wochenende haben einige Mitglieder von KirchBergSport den Start in die heurige Laufsaison erfolgreich bestritten. Am Samstag, der Auftakt der BucklTour und der Lauftour in Seebenstein und am Sonntag beim Vienna City Marathon......

Vormittags fand der erste Berglauf der Buckltour  über 3,5 km und 320 hm statt. Hermann wurde 4.

Bei der Lauftour - ein sehr familienfreundliches Event - am Nachmittag dann am Start.

 

Anton Riegler - Platz 1

Annika Riegler - Platz 2

Caroline Steinacher - Platz 2

Olivia Steinacher - Platz 1

Gerhard Riegler - Platz 3

Birgit Steinacher - Platz 4

Hermann Steinacher - Platz 3

Andrea Morgenbesser - Platz 6

Heinz Morgenbesser - Platz 8

Waltraud Ritter - Platz 2

 

Und am Sonntag beim VCM 2014 Birgit Riegler mit einer tollen Leistung.

In 01:52:57 finishte Birgit souverän auf die 21 km. Die tolle Zeit bedeuten neue persönliche Bestzeit. Die Stimmung auf der ganzen Strecke hat Birgit so unterhalten bzw. abgelenkt, dass sie nur bei den Labestellen bemerkte bei welchem KM sie grad war. DANKE WIEN!

 

KirchBergSport gratuliert allen Teilnehmern zu ihren herausragenden Leistungen und hofft vielleicht schon bald den einen oder anderen "Newcomer" bei uns im Team begrüßen zu dürfen!

 

 

0 Kommentare

So

06

Apr

2014

Wir von KBS probierten mal wieder was Neues!!

Um unsere Mädls zum Radln zu motivieren haben wir am Wochenende mal wieder etwas neues auspobiert und dabei einiges über unsere Heimat und das orientieren gelernt...........

..........Geocaching  von griechisch „Erde“ und englisch cache „geheimes Lager“), auch GPS-Schnitzeljagd genannt, ist eine Art elektronische Schatzsuche. Die Verstecke „Geocaches“, kurz „Caches“ werden anhand geografischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Gerätes gesucht werden. Oftmals muss man um an die volständigen Koordinaten zu gelangen diverse Rätsel lösen und Ergebnisse kombinieren. Mit genauen Karten ist auch die Suche ohne GPS-Empfänger möglich. Übrigens wer kein GPS Gerät hat kann auch das Smartphone mit diversen App`s nutzen!

Ein Geocache ist in der Regel ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie verschiedene kleine Tauschgegenstände befinden. Der Besucher kann sich in ein Logbuch eintragen, um seine erfolgreiche Suche zu dokumentieren. Anschließend wird der Geocache wieder an der Stelle versteckt, an der er zuvor gefunden wurde. Der Fund kann im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt und gegebenenfalls durch Fotos ergänzt werden. So können auch andere Personen – insbesondere der Verstecker oder „Owner“  – die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen. Wesentlich beim gesamten Such- und Tauschvorgang ist, dass von anderen anwesenden Personen das Vorhaben nicht erkannt wird und so der Cache Uneingeweihten verborgen bleibt.

 

Wer also nun auf den Geschmack gekommen ist und es einmal ausprobieren möchte ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen und in die Geheimnisse einweihen zu lassen ;)

 

Das beste ist, man lernt dabei seine Heimat auf eine neue Art und Weise kennen, macht Bewegung und schult sich gleichzeitig im Orientieren und Navigieren!

 

Einfach mal unter 0676/6365015 Bescheid geben und gemeinsam eine Schatzsuche im Feistritztal erleben!

 

                                                                                                                           Hannes

0 Kommentare

So

06

Apr

2014

KirchBergSport-(Judo)-Nachwuchs wieder vorne dabei

Silber- u. Bronzemedaille bei ÖM
Silber- u. Bronzemedaille bei ÖM

...................bei den Österr. Judo-Staatsmeisterschaften U21!

Stefan und Martin konnten wieder einmal beweisen, dass sie bei den Österr. Judonachwuchssportlern ganz vorne dabei sind.

Am Sonntag fanden die Österr. Judostaatsmeisterschaften U21 in Eisenstadt statt. Stefan konnte seinen Silbermedaillen-Titel nun auch in der U21 (er ist seit Jänner 2014 dabei) wieder erfolgreich erkämpfen. Trotz seiner Verletztung und zweiwöchiger Trainingspause konnte er seine Kämpfe (bis auf einen) in kurzer Zeit und mit Überzeugung gewinnen. 

 

Für Martin begann das Turnier mit einer Niederlage, aber er kämpfte sich mit Ehrgeiz und überlegenen Siegen bis zu einem Stockerlplatz wieder hinauf.

Schon wie im Vorjahr kann er sich wieder über Bronze in der U21 freuen, obwohl er erst 16 Jahre alt ist.

Ein Siegeswurf in Zagreb
Ein Siegeswurf in Zagreb

Martin hatte noch weitere Erfolge in den letzten Wochen erkämpft.

Anfang März ging er als Sieger bei einem großen Internationalen Judoturnier in Gmunden in seiner Gewichtsklasse hervor.

Ende März errang er den 5. Platz von 82 Startern bei einem sehr starken Europacup-Turnier in Zagreb und qualifizierte sich für die Europameisterschaft in Athen (Juli 2014).

Und zwischen diesen Großereignissen trug er mit einem gewonnen Zweikampf bei einer Bundesligaaustragung zum Tagessieg seiner Mannschaft bei. 

2 Kommentare

Sa

05

Apr

2014

Die Mitglieder von KBS halfen zum zweiten Mal bei der jährlich stattfindenden Flurreinigung mit!

Wir bedanken uns auch heuer wieder bei den zahlreich erschienenen und helfenden Mitgliedern!! Am Samstag den 05.04.2014 un 13.30 ........

........war Treffpunkt beim Bauhof der Gemeinde. Warnwesten, Arbeitshandschuhe und Müllsäcke waren schnell ausgegeben. Vor dem "Startschuß" noch ein Gruppenfoto mit allen Helfern und schon  ging es los. Unser Auftrag lautete SÄUBERN! und das entlang der Hauptstraße von Kirchberg Richtung Feistritz bis an die Gemeindegrenze.

Auf unserem Weg lag Gott sei Dank die vereinseigene "Apfelsaft -Jausenstaion" der Fam. Fahrner wo wir wie immer freundlich empfangen und natürlich auch verpflegt wurden. Danke an dieser Stelle!!!!!

 

 

Ja und mit all den weggeworfenen  Aludosen, den Zigarettenpackerln und den Plastiksäcken ließen sich tatsächlich einige Müllsäcke füllen.

 

Nach getaner Arbeit noch zur Jause zum Donhauser Karl und schon war die Aktion auch schon wieder gelaufen.

 Nächstes Jahr ist die Flurreinigung bestimmt wieder ein Fixpunkt im Jahreskalender von KBS, immerhin haben wir ja alle etwas von einem sauberen Zuhause ;)

 

Seht selbst:

0 Kommentare

Mo

31

Mär

2014

KirchBergSport goes "GROSSGLOCKNER"

Im Vorfeld zu der am 26.04.2014 stattfindenden KBS Bergtour auf das Dach Österreichs wurde schon mal ein Spähtrupp zur Erkundung der Situation vor Ort losgeschickt........

.......die Aufklärungsergebnisse sprechen eine klare Sprache!!

Fazit: Traumwetter, guter Schnee wenngleich wenig, für jeden Bergfreund der noch nie oben war zur Nachahmung empfohlen sofern die entsprechende Ausrüstung vorhanden ist und auch bedient werden kann!!

 

Vom LUCKNERHAUS bei guten Verhältnissen mit den Skiern bis hinauf zur STÜDLHÜTTE (ca. 800HM), um dort den Sonnenuntergang zu genießen. Das Wahnsinnsbuffet auf 2800m Seehöhe und die drei Weizenbiere geben Kraft für den bevorstehenden Aufstieg zum Gipfel am nächsten Morgen.

05.00 Uhr der Wecker läutet, alle anderen schlafen noch, doch wir müssen los. Rein in die Skischuhe und auf gehts noch knapp 3Stunden und 1000HM trennen uns von Gipfel.

Warum so zeitig? Na um  nicht mitten in der "Ameisenstraße" festzustecken welche sich bei unserem Abstieg erst den Weg zum Gipfelkreuz bahnt. Unglaublich wie viele Leute an einem so schönen Tag auf diesen Berg wollen ;)

 

Genug gesagt, die Bilder sprechen ohnehin für sich.

0 Kommentare

Mo

31

Mär

2014

Infoabend zum "Wings for Life Worldrun"

Am Samstag den 05.04.2014 findet  um 18.00 Uhr für alle Interessierten ein Infoabend rund um den Ablauf des Wings for Life Benefizlaufes statt.

Inhalte: Regelwerk, Anmeldeformalitäten, Ablauf, Bildung von Fahrgemeinschaften u.s.w.....

Wo: Bei "unserer" Evi, Gasthof Stiegenwirt. 2880 Kirchberg am Wechsel, Markt 117.

 

 

 

Um Zusage unter 0676/6365015 wird wegen Tischreservierung gebeten!!!!

 

Wir freuen uns schon auf eure Teilnahme.

                                                                                                                       Hannes

0 Kommentare

Do

27

Mär

2014

Outdoorfitnesstraining

Outdoorfitnesstraining

für Jung & Junggebliebene!

Sei dabei - wir machen uns gemeinsam fit! Niemand wird dabei über/unterfordert!.......

........3x wöchentliches Training im Freien stärkt dich und dein Immunsystem.

Kräftigung und Dehnung der Muskulatur, sowie Gleichgewichtsübungen stehen im Mittelpunkt des Workouts.

Dazu kommen noch moderne Trainingsinhalte des Laufsportes. Alle 2 Wochen gehen wir gemeinsam ins Wasser und stärken unseren Körper durch „Aqua Fit Gymnastik“.

 

Trainingszeiten: Di,Do,So.  19.00-20.00 Uhr
 (auch ein Vormittagstermin möglich)

 

Treffpunkt: Parkplatz GH Stiegenwirt

Unkostenbeitrag:  Einzeltraining: 5 Euro, Monatspauschale: 48 Euro;

 

Weitere Infos gerne unter:  

Tel.: 0660 23 000 77 Hermann

         0664 53 11 026 Heinz

1 Kommentare

Di

11

Mär

2014

"St.Corona bewegt" eine gelungene Veranstaltung!

"St.Corona bewegt", so lautete das Motto am Sonntag den 09. März 2014.

 

Und bewegt hat sich einiges rund um die von Erwin und Markus initiierten und mit Hilfe von ansässigen Vereinen und Institutionen durchgeführten Stationen. 

Bei allerschönstem, frühlingshaftem Märzwetter und tollen Schneeverhältnissen.........

 

.........erfreuten sich Groß und Klein an den dargebotenen Stationen. Vom Riesentorlauf, über die Coca-Cola Snowchallenge bis hin zum Skibob-Juxslalom und den vielen anderen Programmpunkten verteilt im ganzen Skigebiet, war für jeden etwas dabei.

Für das leibliche Wohl sorgten natürlich die vielen Hütten an den Pisten und mit Freigetränken bei allen Stationen -  Coca-Cola als Hauptsponsor!

 

 

 

"St.Corona bewegt" !?!

 

Tatsächlich bewegt auch uns die Zukunft "unseres" Skigebietes, viele sogar mehr als man im ersten Augenblick meinen möchte.

 

So wurden von jedem von uns schon, teils sogar tränenreiche,

Reaktionen der unmittelbar Betroffenen in Zusammenhang mit der möglichen Schließung des Skigebiets miterlebt. 

 

Unmittelbar betroffen sind natürlich auch wir von KirchBergSport. Nicht zuletzt erlernten zB. unsere Kinder dort das Skifahren und verbringen wir mit unseren Familien doch den Großteil unserer Freizeit im Winter am oder rund um den Kampstein!

 

Viel härter trifft es aber alle, die durch die Ausübung ihres Hobbys und des Vereinstrainings nahezu täglich an den Skilift gebunden sind. Ich denke da beispielsweise an den sehr nachwuchsstarken Skiclub St. Corona! Dem würde ja mit einer Stilllegung der Liftanlagen geradezu der Todesstoß versetzt!

Nicht minder betroffen sind auch die Hüttenwirte und alle anderen, welche finanziell Abhängigkeit vom Wintertourismus sind.

 

Abschließend möchte ich als Obmann allen, die uns bei unserer Station besucht haben, danken und sie bitten sich gemeinsam mit all den anderen "Aktivisten" weiter für den Erhalt des Familienskigebiets St. Corona bei jeder sich bietenden Gelegenheit einzusetzen!

Auch wenn politische Entscheidungen zum Teil bereits gefallen sind sollten die Verantworlichen wissen und auch zu spüren bekommen was sie den Bewohnern der Region und den gerne zu uns kommenden Gästen damit antun!

 

                                                                                               Hannes

 

 

1 Kommentare

Fr

07

Mär

2014

Am Start beim SNOW-HILL-RACE in Trattenbach

Das uns eigentlich kaum etwas zu verrückt ist, haben wir ja schon einige Male unter Beweis gestellt, nun starten wir von KirchBergSport am 08.03.2014 auch bei diesem außergewöhnlichen Event...........

Bereits zum 5. Mal wird das Snow Hill Race in Trattenbach ausgetragen. Dieses Skirennen ist eine Superkombi der besonderen Art, dabei muss ein Teammitglied mit einem Motocrossbike die Piste hinauf und der Zweite muss mit den Skiern einen Riesentorlauf zurück ins Tal bewältigen.

 

Motto: "Da gschwindare is da gsindare" ;)

 

Für alle die sichs noch nie angesehen haben ist dies doch ein guter Grund vorbei zukommen und uns die Daumen zu Drücken! Um 16.00 ist Training, um 18.00 startet das Rennen.

 

Am Sonntag gibts gleich das nächste Ski- und Bobrennen im Rahmen der Veranstaltung: "St.Corona bewegt" wo wir die Station Bob-Paralelslalom bereiben werden.

 

Wir würden uns freuen den einen oder anderen von euch am Wochenende auf der Piste zu treffen.

 

                                                                                                                      Hannes

0 Kommentare

Fr

21

Feb

2014

Kampsteinlauf 2014

Caroline bei der Siegerehrung
Caroline bei der Siegerehrung

Wettkampfskibergsteigen  -  9 Kirchbergsportmitglieder waren am Start!

 

Der 5. Kampsteinskitourenlauf wurde in diesem Jahr als Landesmeisterschaft ausgetragen. Die Rennklasse musste den Kampstein 3x und die Tourenklasse 2x

bezwingen.............

 

Für das Schigebiet St. Corona ein rabenschwarzer Tag, denn zur selben Stunde wurde das „Ende“ für den Liftbetrieb beschlossen. 

Sehr emotional gingen daher die etwa 100 Wettkampfschibergsteiger um 17 Uhr an den Start. 

Gleichzeitig war auch der Startschuss für unseren Nachwuchs. Die Kinder starteten vom Orthof hinauf zur Almrauschhütte. Die Kinder schafften diesen etwa 400hm-Anstieg in einer sensationellen Zeit. Einige unserer Mitglieder hätten bei dieser Leistung auch nur die Schienden gesehen :-).

Zu den Details: 

Olivia und Caroline erreichte jeweils den 3. und 2. Platz! 

Julia Ritter startete in der Rennklasse Junior und wurde Erste! So holte sie sich den Titel NÖ Landesmeisterin! 

Birgit ging nicht sehr motiviert an den Start, da sie wenig trainiert hatte. Trotz technischer Schwierigkeiten und eines Sturzes   (laut Morgi - a übergstrickter Daumen) erreichte sie den 3. Rang. Waltraud, das Urgestein und nicht nur Trainingsweltmeisterin (tägl. mind. 4 Stunden) hatte in ihrer Klasse übermenschliche Gegnerinnen und wurde schließlich 4. in ihrer AK.

Hermann erstmals nicht in der ersten Reihe, sondern im Mittelfeld am Start, wollte das Rennen „gemütlich angehen“. Als ihm aber einige junge Konkurrenten die Schienden zeigen wollten, vergaß er sein Vorhaben und gab ordentlich Gas! Als kurz vor Ende noch der Präsident eines gegnerischen Teams vor ihm war, konnte er nicht widerstehen und überholte diesen!

Am Ende erreichte er noch den 2. Rang bei der NÖ Landesmeisterschaft.

So nun noch ein Bericht  zu unseren Mathematikhelden, die sich schon vorm Start den Sieg in der Tourenklasse ausgerechnet hatten. Es ging hier um erreichen der „Mittelzeit“. Die Rechenschieber von Werner, Markus und Hannes haben nicht mit den schnellen Fellen der anderen gerechnet, denn am Ende waren sie 7 min zu langsam.

 

Zum Abschluss wurde noch in unserer Wintervereinshütte „Almrausch“ gefeiert!  

0 Kommentare

Mo

10

Feb

2014

Hüttenspringen - von Hütte zur Hütte mit Langlaufski

Termin: Sonntag 16.2.2014 10-15 Uhr

 

für mehr Infos hier klicken!

 

Bitte um Anmeldung! per E-Mail oder Telefon

Heinz 0664 53 11 026

Hermann 0660 23 000 77

 

Unkostenbeitrag: € 36.- (inkl. Mitgliedschaft)

0 Kommentare

So

09

Feb

2014

Österr. Judomeisterschaften 2014 - Sensationelle Leistung von Martin

Martin (1.li) Bronze bei ÖM 2014
Martin (1.li) Bronze bei ÖM 2014

Gmunden in Oberösterreich war 2014 erstmalig Austragungsort für die Österreichischen Judo-Staatsmeisterschaften Allgemeine Klasse. 171 Judokas aus ingesamt 38 Vereinen kämpften um die nationale Vorherrschaft.

 

Martin  konnte in der Leichtgewichtsklasse bis 60KG, mit seinen erst 16 Jahren, sich mit 3 Siegen, Bronze erkämpfen. Bei diesen ÖM stand Martin als jüngster Judoka unter den Männern am Stockerl und konnte somit seinen Platz im Judo-Nationalteam rechtfertigen.  Wir wünschen ihm weiterhin soviel Erfolg und eine

verletzungsfreie Saison.

Siegbringender Wurf für Bronze-Medailie
Siegbringender Wurf für Bronze-Medailie

Schon eine Woche davor, konnte Martin, unser Wimpassinger Judoka zeigen, dass er schon bei Saisonbeginn in Topform war. Er erkämpfte die Bronze-Medaillie!

Bei der Alpe Adria Trophy in Lignano standen 800 Teilnehmer aus 8 Nationen, auf der Matte. Martin kämpfte in der bis 60KG-Gruppe mit 69 Startern und holte sich mit sechs Siegen, davon 5 mit Ippon (höchste Wertung), die Bronzemedaillie. Damit unterstützte er auch die Zeltner-Truppe beim Erlangen des hervorragenden 3.Platzes in der Vereinswertung (240 Vereine waren vertreten).

 

 

 

0 Kommentare

Di

14

Jan

2014

Deine Abnehm-Vorsätze schon wahr gemacht?

Weg mit dem Speck !

 

„Nichts ändert sich, außer Du änderst Dich!“ das ist sicher!

 

geübt oder ungeübt, der Einstieg in unser Training ist jederzeit möglich!!!

 

 

Hast Du Deine Abnehm-Vorsätze 2014 schon wahr gemacht?

Lass uns gemeinsam durchstarten, den Körper in Form zu bringen!

Wir werden keine Diäten mit Euch machen, wir werden Euch nicht mit Listen und Tabellen quälen und schon gar keine Punkte zählen.

Wir unterstützen Euch, damit wieder Platz für die richtige Ernährung und regelmäßige Bewegung in Eurem Alltag ist.

Angenehmer Nebeneffekt - die Kilos purzeln - das Körperempfinden wird gesteigert

 

Ich fühle mich wieder wohl - alles fällt mir wieder leichter!

 

Kostenloser Infoabend – Vorstellung unseres Programms

 

„Bewegung - Ernährung - Entspannung“

 

Jeden Sonntag , 19.00 Uhr

Gasthof Stiegenwirt - Eva Dreitler

2880 Kirchberg am Wechsel, Markt 117

 

 

„Bewegung - Ernährung - Entspannung“     

                                                für wirklich ALLE

 

Was bekommst Du!!! – Was haben wir mit Dir vor?

 

1 Infoabend

12 Bewegungseinheiten (3x p. Woche)

4 Infotreffen (Abwaage, Tipps, etc.)

 

Wöchentlich:            

 

Nordic Walking mit Body Fit

Workout – gesunder Rumpf und Rücken

Schnelles Gehen-Langsames Laufen für Einsteiger

Jour Fix Treffen mit (geheimer) Abwaage - Erfahrungsaustausch, Rezeptvorschläge

 

Je nach Witterung sind auch andere Bewegungsformen möglich:

 

                       geführte Schneeschuhwanderung

                       gemeinsame Langlaufrunde

Aqua Fit Gymnastik (besondere Gelenkschonung) alle 2 Wochen

(Verleih, Eintritt, nicht inkludiert))

 

Wichtig:

Keine Einschreibgebühr, Keine Bindung über Monate;

Keine lange Anfahrtszeiten – alles Vorort!

Bewegungsangebot 3x wöchentlich!

Gruppenerlebnis, Teamgeist

 

 

Unkostenbeitrag      € 48/Monat  keinerlei Verpflichtungen

Mitgliedsbeitrag:      € 10/Jahr      keine automatische Verlängerung

 

Ärztlicher Gesundheitscheck wird von uns empfohlen!

 

 

 

 

 
2 Kommentare

So

12

Jan

2014

Worldcup-Series Paraski 2014

Gelungener Auftakt zur Paraski Worldcup-Series in St.Johann/Alpendorf.....

 

 

 

Bei der vom 10-12.01.2014 im Rahmen des ersten Bewerb zur Paraski Worldcup-Series ausgetragenen Staatsmeisterschaft konnten Bernhard, Fred, Peter und Hannes den 4 Platz erreichen. Nach dem sehr zufriedenstellenden Ergebnis im Riesentorlauf konnte man die bis dato auf Platz 4 liegenden Konkurrenten anfangs noch auf Distanz halten. Beim sechsten und letzten Durchgang des Fallschirmbewerbes gab man dem nachfolgenden Team durch eine etwas ungenaue Landung die Möglichkeit aufzuschließen, welche sie auch umgehend nutzten. Dumm gelaufen!

Schnee für den RTL war ab 1500m ausreichend vorhanden, im Landebereich gab es allerdings eine ziemliche "Schlammschlacht", Pfui!

Gesprungen wurde aus einem Helicopter, der übrigens von niemand geringerem als Felix Baumgartner geflogen wurde.

 

Die nächsten Bewerbe zum Worldcup 2014 werden noch im Jänner in Tschechien und im Februar in Slowenien und Deutschland ausgetragen. Es bleibt also noch spannend im Kampf um den Gesamtsieg bei der Paraski-Worldcup Series ;)

 

Zur Info für alle die eigentlich gar net wissen wovon ich da schreibe:

 

Paraski ist eine Kombinationssportart aus Alpinem Riesentorlauf nach FIS Reglement und Fallschirmzielsprung.

 

Die Sportart entwickelte sich in den 1950er Jahren aus dem Training der Rettungsflugwachten. Hubschrauber verfügten damals noch nicht über ausreichend Leistung für Bergeeinsätze in großen Höhen. Also flog man mit einem Flugzeug zum Einsatzgebiet, warf dort Bergematerial und Ski ab. Anschließend sprangen die Bergretter mit Fallschirmen hinterher um anschließend mit dem Verunfallten so rasch und sicher wie möglich ins Tal abzufahren.

 

Seit den 1980er Jahren ist Paraski von Olympischen Komitee anerkannt. Es werden seither Weltmeisterschaften, Worldcup- und Europacup Bewerbe sowie nationale Meisterschaften ausgetragen.

 

                                                                                                                                Hannes

0 Kommentare

Sa

11

Jan

2014

Gmoaoim Sturm

Birgit kurz vor dem Ziel
Birgit kurz vor dem Ziel

GmoaOimSturm – 1. Bewerb des Blizzardcups 2014

 

Trotz der geringen Schneelage ist es dem Team rund um Manfred Tod gelungen, ein perfektes Rennen auf die GmoaOim zu organisieren..........

Newcommer Heinz
Newcommer Heinz

Pünktlich um 9 Uhr gingen 4 KirchBergSport-Mitglieder voll motiviert, trotz des geringen Trainings, an den Start.

 

Erfreulicherweise ging es den beiden „Newcomern“ des Tourensportes, Stefan und Heinz, sehr gut.

 

 

Birgit kämpfte sich aufgrund Konditionsmangels ins Ziel und wurde dabei von Hermann begleitet, der wegen seiner Hüftverletzung ohnehin nicht „Vollgas“ geben wollte.

0 Kommentare

Di

07

Jan

2014

3-Königs-Eisbaden im Hofwaldteich

Eisbaden am 3-Königstag war die Devise.

Natürlich waren auch die typischen Utensilien der drei Herrschaften wie etwa Krone, Komet, usw. zum Schmuck der Badenden erwünscht.

Nach Einbruch der Dunkelheit wurde der Hofwaldteich erneut Schauplatz des Badevergnügen der etwas anderen Art.

Warum wir von KirchBergSport das machen ist schnell erklärt.......

                                                                                                               

Der mit dem Winterbaden verbundene Effekt der Abhärtung fördert die Gesundheit. Der genaue Sinn besteht darin, dass durch den Kältereiz eine Stärkung des Immunsystems herbeigeführt wird. So wie andere Sportler, ihren Organismus trainiert haben, in wenigen Sekunden sehr viel Energie in Bewegung umzusetzen, so ist der Organismus des Winterbaders darauf trainiert, bei aktuellem Kältereiz seine Energiereserven reflexartig in Körperwärme umzusetzen, so dass eine Unterkühlung gar nicht erst eintritt. Der Winterbader bleibt nur wenige Sekunden bis Minuten im kalten Wasser, so dass er danach die sich im Körper ausbreitende Wärme gut nutzt. 

Hermann, Heinz, Kathi und Hannes nutzten am 3-Königstag die Gelegenheit und gingen ins Wasser.

Die lange Vorbereitungszeit seit dem 1.KirchBergSport Winterbaden im März 2013 hat sich gelohnt, immerhin sieht man den Badenden die vorherrschende Wassertemperatur von nur

2 Grad gar nicht an.

Wie denn auch? Im CASPAR-Outfit wären selbst blaue Lippen gar nicht aufgefallen;)

Begonnen hat die Vorbereitung mit immer kälter werdenden Duschen. Dann, seit dem Herbst, ein ständiges Baden im Pool, bis hin zum morgendlichen Aufschlagen des Eises mit anschließender Abkühlung.

Kaum zu glauben, aber man gewöhnt sich wirklich relativ rasch an die Temperaturen!

 

Ganz besonders hat es uns gefreut auch Zuseher begrüßen zu dürfen, auch wenn sich von ihnen keiner zum Mitmachen überrreden ließ.

 

Auch muß der Mut von Kathi nocheinmal hervorgehoben werden!

Immerhin war es wirklich kalt und der Teich glich bei den Lichtverhältnissen eher einem Schwarzen Loch als einem einladenden Badeort. Hut ab vor der "Kleinen"!!!

 

Bei Max von den "Hofwaldern" gab es die die Möglichkeit Getränke zu bekommen, für Kekse hat der gute Heinz gesorgt. Ich denke es war für jeden, die Zuseher und die Wasserratten etwas passendes dabei.

 

Wenn gegen Ende des Winters die große Eisschmelze am Teich einsetzt wird es erneut ein großes Eisbade-Event geben. Also wer es probieren möchte ist herzlich eingeladen und sollte am besten noch heute mit der Gewöhnung an das kalte Wasser beginnen.

 

                                                                                                                            Hannes

 

3 Kommentare

Mo

06

Jan

2014

Gesund und aktiv durch den Winter mit KirchBergSport

0 Kommentare

Mi

01

Jan

2014

Absage des Ferien Orientierungs-Workshops für Kinder und Erwachsene!

Da bis heute noch keine Anmeldungen eingelangt sind, wird der von uns noch in den Ferien geplante Orientierungs(lauf) Workshop für Kinder und Erwachsene leider nicht stattfinden!

 

Da hat das Christkind wohl jede Menge Handys mit Orientierungs App gebracht ;)

 

                                                                                                                                Hannes

0 Kommentare

So

29

Dez

2013

Schneeschuhwanderung und Jahresrückblick 2013

29.12.2013, 18 Uhr im GH Stiegenwirt

Gemütlicher Abend mit einem Jahresrückblick (Infoabend) auf das was wir in unserem ersten Jahr als Verein erlebt haben. Dazu sind alle Mitglieder, und jene die es noch werden wollen herzlich eingeladen. Vorschläge für Aktivitäten 2014 dürfen gerne gemacht werden.

Auf euer Kommen freut sich das gesamte KirchBergSport Team

Doch bevor es ans grosse "Fressen" geht noch gschwind ein paar Höhenmeter machen.

Zum Beispiel bei unserer Schneeschuhwanderung auf den Kampstein. Vom Orthof aus ging es auf die Kampsteiner Schwaig, dort gab es eine kleine Stärkung. Im Anschluss noch ein Gipfelfoto mit allen 9 Teilnehmern und den vier Hunden. Dann, wie fast schon Pflicht, zum Fred auf die Almrauschhütte ;)

1 Kommentare

Sa

21

Dez

2013

KBS Lawinensicherheits-Workshop 2013

Am 28.12.2013 fand zum ersten Mal der KirchBergSport Lawinensicherheits-Workshop statt. Mitglieder aus Nah und Fern haben mitgemacht.

Seht selbst.......

Es war strahlend blauer Himmel, die Schneeverhältnisse am Gipfel des Kampsteins ausreichend um aufzusteigen und den Workshop anders als geplant nun doch "daheim" stattfinden zu lassen. Daheim ist ein relativ dehnbarer Begriff, kam der am weitesten angereiste Teilnehmer doch aus der Nähe von St.Pölten. Tja, was soll man sagen in den Bergen des südlichen Niederösterreichs fühlt man sich halt immer wie daheim ;)

 

Um 10.00 war Treffpunkt in St.Corona, es wurde die Ausrüstung überprüft, des Ablauf besprochen und wärend des ca. einstündigen Aufstiegs waren schon gedanklich die ersten

"Nüsse" zu knacken. Oben Angekommen suchten wir uns ein sonniges Platzerl Nähe des Gipfels und schon gings richtig los.

 

Vermittelt wurden den Teilnehmern die theoretische Grundlagen und Vorbereitung einer Tour.

Die 3 Phasen der LV Suche mit Schwergewicht auf:

-Absetzen Notruf

-Eigensicherung

-Handling LVS Gerät (bei eigenen Geräten bitte Bedienungsanleitung mitnehmen)

-Handhabung der weiteren Basis Ausrüstung (Schaufel, Sonde, EH-Ausrüstung, usw.)

-Koordination des Suchens und Grabens und der Bergung sowie des Abtransportes

-Erstversorgung

 

Für unser leibliches Wohl hat Fred und sein Team von der Almrauschhütte bestens gesorgt.

 

Alles wurde natürlich vorbesprochen und erklärt um im nächsten Schritt in praktischen kleinen Übungen bis hin zum Behelfsschlittenbau durchgeführt zu werden.

 

Die Teilnehmer gaben durchwegs an sehr viel Neues gehört zu haben und dieses Wissen nun bei künftigen Touren einzusetzen. Sie wurden mit Problematiken konfrontiert mit welchen sie sich zum Teil bisher noch nicht ausreichend auseinandergesetzt haben und sind dadurch nun besser in der Lage auf gewisse Situationen zu reagieren. Auch mit ihrer LVS- und Tourenausrüstung wissen sie nun besser umzugehen.

Na bitte, wenn damit nicht das Ziel des Workshops  erreicht wurde ;)

 

Schöne Feiertage und eine unfallfreie Saison 2013/2014 wünscht

 

                                                                                                                    Hannes

 

 

5 Kommentare

So

15

Dez

2013

Spendenübergabe in der Waldschule an den Behindertensportverein Wiener Neustadt

Am 15.12.2013 fand die Übergabe des Erlöses vom
1. KirchBergSport-Berglauf auf die Kernstockwarte statt.......

In Anwesenheit von Frau Mag. Petra HUBER, der Generalsekretärin des Österreichischen Paralympischen Comittees, fand im Rahmen des alljährlichen Tischtennistourniers des BSV Wiener Neustadt die Übergabe der Spendengelder der Fam. SZABADOS, des Fallschirmsportvereins Wr.Neustadt und von KirchBergSport statt.

 

In Summe wurden € 5.000,- durch die Fam. SZABADOS und mir in Funkton als Obmann unseres Vereins an den Vorstand des BSV Wiener Neustadt und an Frau Mag. HUBER übergeben.

 

Die Gelder kommen größtenteils der Durchführung eines Jugendtrainingslagers für behinderte Nachwuchssportler zugute, welches im Rahmen der Olympischen Spiele 2014 in Sotschi abgehalten wird. Es soll den aufstrebenden Sportlern der nächsten Generation die Möglichkeit gegeben werden einmal "Olympialuft" zu schnuppern bevor sie selbst als Athleten bei einem solchen Großereignis teilnehmen.

 

Ganz besonders freut es mich, dass wir als neugegründeter Verein gleich in unserem ersten Bestandsjahr uns mit € 700,-, dem Erlös unseres Kernstockwartenlaufs, an der Aktion beteiligen durften.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle die bei uns am Start waren, oder uns in sonst einer Art unterstützten und damit die Durchführung des Gedenk/Benefiz Laufes für unseren heuer verunglückten Freund Berndi erst möglich machten!!

 

Vielleicht macht unser Beispiel ja Schule und so mancher, der uns an den die Hauptgestalt spielenden Kammerdiener aus einer Komödie des Pierre Augustin Caron de Beaumarchais erinnert, nimmt sich die Spendenaktion zum Vorbild. ln letzter Zeit nur mehr mit der Vertretung eigener Interessen beschäftigt, wäre es hilfreicher würden er und seine Schergen mehr Energie für eine ähnlich gute Sache aufbringen, anstatt aus "Futterneid" ständig durch die Verbreitung von Unwahrheiten für Unfrieden innerhalb der Vereine Kirchbergs zu sorgen!

 

Danke nochmals an alle die uns bei der Umsetzung unserer Ideen unterstützten!

 

                                                                                                         Hannes und das KBS Team

 

 

 

 

0 Kommentare

Do

12

Dez

2013

Die Aktivitäten für die Weihnachtsferien sind fixiert!

Die letzten Unternehmungen für das Jahr 2013 sind fixiert. 3 Fixpunkte wurden beschlossen, darunter die Schneeschuhwanderung am 29.12.2013 und deren Ausklang mit einem Jahresrückblick (Infoabend) auf das was wir in unserem ersten Jahr als Verein erlebt haben. Dazu sind alle Mitglieder und jene die es noch werden wollen herzlich eingeladen.

Details folgen in Kürze!

 

Wer mehr zum Thema Lawinensicherheit und Orientieren wissen will klickt einfach auf "mehr lesen" unter dem Text!

 

 

 

 

Weiters wird in den Weihnachtsferien noch ein LVS (LawinenVerschüttetenSuch) Workshop stattfinden. 

 

Wer kennt sie nicht die wunderschönen Bilder der tollsten Pulverschneehänge. Aber weist du 100%ig was zu tun ist wenn der Tourenpartner von einer Lawine erfasst wird?? Wie laufen Eigensicherung, Notruf, Handhabung LVS-Gerät und die Koordination der Suche und des Grabens usw. effizient ab??

 

Zielgruppe: All jene Skitourer die entweder schon ein LVS-Gerät Zuhause haben aber schon lange nicht mehr damit hantiert haben, sowie Leute die sich ein LVS-Gerät anschaffen wollen und nicht wissen worauf es dabei ankommt.

 

Da draussen ist noch so viel mehr als die Skipiste in St.Corona und am Stuhleck und wenn du einmal in der "freien Wildbahn" unterwegs bist ist es zu spät über die Handhabung deiner Ausrüstung nachzudenken! Und auch du wärst sicherlich froh wenn der der dich sucht genau weis was er zu tun hat ;)

 

Leihausrüstung auf Anfrage vorhanden, bzw. kann günstig erworben werden!! Sport 2000 TAUCHNER hat noch bis Samstag 14.12.2013 tolle Lawinensicherheits-Angebote der Fa. MAMMUT!!

 

Wer Interesse hat meldet sich einfach bei uns und gibt seinen Wunschtermin bekannt. Wir richten uns dann den Termin so das er für die meisten Teilnehmer passt.

 

Details werden rechtzeitig bekanntgegeben!

 

 

 

 

 

Zuletzt wird es in den Ferien noch einen Orientierungs Workshop für Kinder und Erwachsene geben.

 

Selbst orientieren, wozu?? Ich hab doch ein Navi!!

Wer so denkt ist möglicherweise nicht der richtige Teilnehmer für diesen Workshop.

 

 

 

 

Wer jedoch Orientieren/Kartenlesen als Sportart erlernen will, oder auf das Beherrschen der Orientierungsgrundtechniken als Backup beim Wandern nicht länger verzichten möchte ist bei uns genau richtig!!

Speziell für Kinder ist Orientierungslauf eine tolle, spielerische Form des Laufens, bei der zusätzlich auch das Köpfchen gefragt ist. Es werden in hohem Maß die Reaktion, die Konzentration und komplexe Denkvorgänge unbewusst geschult.

 

Inhalte: Theoretische Einweisung in die Bussole und in das Kartenmaterial, einfache Übungen um den Umgang mit den Hilfsmitteln gewohnt zu werden. Zuletzt werden wir beim gemeinsamen Orientieungslauf/Marsch das Erlernte anwenden.

 

Wer Interesse hat meldet sich einfach bei uns und gibt seinen Wunschtermin bekannt. Wir richten uns dann den Termin so das er für die meisten Teilnehmer passt.

 

Leihausrüstung auf Anfrage vorhanden, bzw. kann günstig erworben werden.

 

Details werden rechtzeitig bekanntgegeben!

 

 

Würde mich freuen dem einen oder anderen ein sichereres Gefühl bei Tourengehen zu verschaffen, bzw. jemanden in weiterer Folge die Wettkampfformen SKI-OL, RAD-OL oder in OL in seiner traditionellen Form vermitteln zu können.

 

                                                                                                                   Hannes

0 Kommentare

Mo

09

Dez

2013

Es gibt Grund zu Feiern!

WAS: Hannes hat am Freitag seine Ausbildung zum "Staatlich geprüften Trainer für allgemeine Körperausbildung" mit den Schwerpunkten Langlauf/Biathlon, Schwimmen, Orientierungslauf und Fünf-Kampf mit Auszeichnung abgeschlossen!

Somit steht er nach achtwöchiger Abwesenheit für die Ausbildung mit rund 320 Ausbildungsstunden! wieder voll und ganz dem Verein und seinen Mitgliedern mit Rat und Tat rund um Trainingsplanung/gestaltung bis hin zur Wettkampfbetreuung zur Verfügung.

 

WO: Almrauschhütte

 

 

WANN: Fr. 13.12.2013, 16.30 Abmarsch in St.Corona (Talstation 1er Sessellift)

 

Wer: Alle die mit uns feiern wollen und denen der Aufstieg zu Fuß, mit Skiern oder Schneeschuhen nicht  zu mühsam ist ;)

 

Auf euer Kommen freut sich das Team von KirchBergSport!

 

2 Kommentare

Do

28

Nov

2013

Strahlend blauer Himmel beim KirchBergSport Skitouren Opening

Na wenn das mal kein gutes Vorzeichen für die kommende Saison ist.

Blauer Himmel und beste Pistenverhältnisse erwarteten uns beim Vereins-Skitouren-Opening!

 

Anlässlich der bevorstehenden Saisoneröfnung der Lifte in St.Corona am nächsten Wochenende trafen wir uns zu einer ersten gemeinsamen Skitour bei besten Pistenverhältnissen und herrlichem Sonnenschein! 

 

Von der Talstation in St.Corona aus gingen wir gemütlich Richtung Gipfelkreuz des Kampsteins. Die Damen waren sich schnel einig und kehrten direkt bei der Almrauschhütte auf 1,2,3...Glühmosti ein. Die Männer steuerten das Gipfelkreuz des Kampsteins an und sind kurz darauf zu uns gestoßen. Es war sooo gemütlich und nett, oh wie haben wir diese netten Sonntags Nachmittage mit Ausklang in der Almrauschhütte vermisst.

 

 

Also für alle die es noch nicht getan haben: "Ab in den Keller die Ski rausholen und waxln!!!"

Auf bald!!!

 

P.S.: Zur Stärkung eures Immunsystems und als Vorbereitung für das "2.KBS Eisbaden" nicht auf die regelmäßigen kalten Badeübungen vergessen!! ; )

                                                                                                                            Hannes

0 Kommentare

Do

24

Okt

2013

Halloween in der Unterwelt des Eulenberges!

 

Halloween! Wir wagen uns gemeinsam in die Unterwelt des Eulenberges...........

Die Hermannshöhle, ein Naturjuwel mitten in unserem Feistritztal wartet auf uns um entdeckt zu werden! Nur mit Stirnlampe ausgerüstet, werden wir gemeinsam die Höhle erforschen! Um es spannender zu gestalten, schalten wir die Höhlengänge-Beleuchtung nicht ein.
ABER KEINE ANGST!
Mit euren Stirnlampe gibt es genügend zu sehen. Ein großer Frosch, eine Schildkröte, das Haus der Schlümpfe und noch vieles mehr... wartet schon auf euch.

Also Kinder, schnappt eure Eltern und eure Stirnlampen und kommt am
Donnerstag, den 31.10.2013, um 18.00 Uhr!
Treffpunkt: Parkplatz Hermannshöhle (2880 Kirchberg, Ramsstrasse)

Auf ein spannendes Höhlenerlebnis mit den kleinen Höhlenforschern
freut sich euer Höhlenführer Heinz. Glück Tief!
Kosten: NUR Eintritt für die Höhle (Erw. € 5,-   Kinder € 3,-)

3 Kommentare

Di

22

Okt

2013

Riesenspaß beim KBS Bogenschießen

Am Sonntag Nachmittag ging es nach Wöllersdorf auf den Bogenschießplatz des HSV Wiener Neustadt........

... um dort unter sachkundiger Führung von Poldi und Toni die Technik des Bogenschießens von der Pieke auf zu erlernen. Klappte eigentlich gar nicht so schlecht und so stellten sich vor allem bei den Kindern rasch die ersten Erfolge ein. Interessant zu sehen wie man auf spielerische Art und Weise seine Konzentration und Aufmerksamkeit schulen kann! Auf jeden Fall zur Nachahmung empfohlen.

0 Kommentare

So

20

Okt

2013

Teamwertung beim Wildsau Dirt Run gewonnen!

Am 19. Oktober um Punkt 12:00 Uhr starteten bereits zum 5. Mal 1.500 laufbegeisterte Teilnehmer beim einem der härtesten Cross- und Hindernisläufe Europas.......

Der Wild Sau Dirt Run ist ein Gelände-Hindernislauf der besonderen Art. Mit Sicherheit ist er der härteste Lauf seiner Art in Österreich, so die Veranstalter.

 

Unter dem Beifall unzähliger Zuschauern wurden die 14, bzw. 28km bei strahlend blauem Himmel und für diese Jahreszeit sehr angenehmen Temperaturen gemeistert. Das weit reichende Gelände der „Hellsklamm“ nahe Brand/Laaben welches reichlich Dreck, Schlamm und steile Forstwege bietet ist hervorragend für die Austragung eines solchen Bewerbes geeignet. Und als ob die natürlichen Gegebenheiten nicht anstrengend genug gewesen wären, immerhin beim 28 km Bewerb 2100 Höhenmeter zu absolvieren, wartet der Parcours noch mit unterschiedlichsten Hindernissen wie Schlammgruben, Kriechgräben zu überwindenden Holzbalken uvm. auf.

 

Mit am Start das „Team Headstart2/KirchBergSport“. Die Mannschaft stand unter hohem Druck, galt es doch den Vorjahressieg in der Mannschaftswertung zu verteidigen.

Dank der hervorragenden Laufleistungen von Thomas, Alois, Christoph und Hannes konnte das hochgesteckte Ziel aber erreicht werden, und so wollen die vier nächstes Jahr versuchen mit einem erneuten Sieg einen Hattrick zu erzielen.

Den zweiten Rang in der Mannschaftswertung belegte das „Team Headstart1/KirchBergSport“ in welches auch Christian Gansterer als schnellstes Vereinsmitglied beim Kernstockwartenlauf nominiert wurde.

 

Beeindruckend auch die Ergebnisse der KirchBergSport Mitglieder im 28km Einzelbewerb: Im 28 Kilometer-Bewerb (Doppelte Wildsau) der Herren hat Johannes Vasold gewonnen, Platz 2 belegte Thomas Morgenbesser, Alois Pfneisel wurde Dritter. Bei den Damen siegte Anita Waiß vor Margareta Weichhart und Helga Marwan-Schlosser.

Christian, Christoph und Hannes liefen gemeinsam nach 28km über die Ziellinie und belegten Rang 12.

 

Im Ziel ist man sich aber einig: „Jeder der hier durchkommt, ist ein Sieger!"

 

Den Veranstaltern des „WILD SAU DIRT RUN“ ist es erneut gelungen hohen Unterhaltungswert, Originalität und extreme körperliche Herausforderung zu einem ungewöhnlichen, attraktiven und vor allem sportlichen Paket zu schnüren. Wer mehr wissen will oder ev. nächstes Jahr vor hat zu starten wird von uns gerne im Detail informiert!

 

 

                                                                                   Hannes

0 Kommentare

Mo

14

Okt

2013

Judo-Staatsmeisterschaften

Stefan & Martin
Stefan & Martin

 

KirchBergSport-Junioren bei den Österreichischen –JUDO-Staatsmeisterschaften wieder vorne dabei! ............

 

..................Unsere KirchBergSport-Junioren, Stefan und Martin Morgenbesser konnten bei den stark besetzten österr. Judo-Staatsmeisterschaften am 05.10.2013, beweisen, dass sie in ihrer Liga –U18- , nicht umsonst so viel mit Cheftrainier Adi Zeltner arbeiten.
Stefan holte sich Silber und Martin Bronze!
Veranstaltet wurde die ÖM vom Judo-club Wimpassing und Austragungsort war diesmal in Ternitz.
Wir gratulieren den beiden zu dieser hervorragenden Leistung!

 

 

 

2 Kommentare

So

13

Okt

2013

Der 1. KirchBergSport Benefiz Berglauf 2013 war sehr erfolgreich!

Am 12. Oktober war es soweit. Im Gedenken an Bernhard Szabados fand in Kirchberg ein Benefiz Berglauf statt.

Der 1. KirchBergSport Berglauf auf die Kernstockwarte ging mit einem unglaublichen Starterfeld von 92 Läufer/innen und Walker/innen über die Bühne............

 

Es war nahezu perfektes Laufwetter und so ließen es sich 92 hartgesottene Sportler nicht nehmen im Wettstreit gegen die Uhr die Kernstockwarte zu erklimmen. Auf der doch sehr anspruchsvollen Strecke mussten sich die Athleten aufgrund des Streckenprofils und des wechselnden Untergrundes oftmals umstellen und so war es schwierig einen Rhythmus zu finden.

Mit am Start neben den "üblichen Verdächtigen" auch Läufer die man ohne weiteres zu Niederösterreichs Laufelite zählen kann.

Ebenso stolz machte es uns, dass 16 Kinder und Jugendliche, die doch sehr intensive Laufstrecke nicht scheuten.

 

Der Gesamtsieger der Erstauflage war Wolfgang Mangold gefolgt von Philipp Aigner und Thomas Morgenbesser.

Die schnellste Zeit bei den Damen erreichte Eva Lauf vor Evelyne Lachner und Sabine Kovacs.

 

Den Startplatz im Team "headstart.at" für den Wildsau-Dirt-Run 2013 sicherte sich souverän Christian Gansterer als schnellstes Vereinsmitglied von KirchBergSport.

 

Die Siegerehrung und Aftershow Party durften wir im Anschluss im Salettl/Mamas durchführen. Danke Max! 

An dieser Stelle sei nochmals die Standfestigkeit des Strabag Alpin Teams hervorzuheben ; ) Wegen der Verzögerung bei der Siegerehrung möchten wir uns nocheinmal entschuldigen

 

Ganz besonders freuen wir uns über einen Reinerlös in Höhe von € 700,-- berichten zu können!!! Über die detailierte Verwendung des Reinerlöses informieren wir euch noch gesondert, wenn die Absprachen mit dem BehindertenSportverein Wiener Neustadt und dem Sportverband abgeschlossen sind.

Fest steht jedoch jetzt schon, dass ihr alle nicht nur auf eure sportlichen Leistungen stolz sein könnt, sondern auch darauf mit eurer Unterstützung etwas ganz besonderes bewirkt zu haben!!! 

 

Ein herzliches Dankeschön hiermit nochmal an alle die mit dazu beigetragen haben diese Veranstaltung zu einem derart großen Erfolg werden zu lassen!!

 

Im Anhang findet ihr die Ergebnisse und die ersten Fotos, der Rest folgt in Kürze im Kästchen "Fotogalerie 2013"

 

                                                                                                                           Hannes

 

Ergebnis Benefiz Berglauf Kernstockwarte Läufer
Ergebnis Läufer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.6 KB
Ergebnis Benefiz Berglauf Kernstockwarte Walker
Ergebnis Walker.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.9 KB
3 Kommentare

Fr

11

Okt

2013

Bogenschießkurs für Groß und Klein am Sonntag, 20.10.2013

Ein Ereignis jagd das Nächste. Als nächstes "Herbstspecial" haben wir unsere guten Kontakte zum HSV Bogensport Wiener Neustadt spielen lassen und ein ganz besonderes Bogenschieß-Anfänger Package zusammengestellt.......

Wir werden unter professioneller Anleitung mit speziell auf die jeweiligen Schützen abgestimmter Ausrüstung die Grundlagen des Bogensports erlernen.

Hintergedanke ist neben dem Spaß, den wir reichlich haben werden, das Bogenschießen als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Förderung der Konzentration kennenzulernen.

Also um Fähigkeiten zu fördern, die sowohl im täglichen Leben, als auch im Sport von höchster Wichtigkeit sind!

Nach einer allgemeinen Einführung geht es in Kleingruppen mit sehr erfahrenen Instruktoren ans Eingemachte. Am Abend gibts dann noch die Möglichkeit eines gemeinsamen Heurigenbesuches und damit Gelegenheit die gemachten Erfahrungen noch einmal Revue passieren zu lassen uns sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

 

Wer darf mitmachen??

         -Jeder der schon alleine gehen und einen Bogen halten kann.

Was brauchst du alles mit??

         -warme, der Witterung angepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Haube und 

           Handschuhe, den Rest bekommst du zur Verfügung gestellt.

Wo und wann findet der Kurs statt??

Am Sonntag den 20. Oktober 2013 ist um 13.00 Abfahrt in Kirchberg (Parkplatz Fa. BAUSTEFF), danach gehts zum Gelände des Bogensportvereins, nahe Wiener Neustadt.

(Nach telefonischer Absprache ist auch ein Treffen vor Ort möglich, 0676/6365015)

Kosten??

inkl. komlpetter Leihausrüstung für Vereinsmitglieder 10€ pro Person, für Nichtmitglieder 15€

Rechtzeitige telefonische Anmeldungen (0676/6365015) sind natürlich von Vorteil, da es nur eine beschränkte Teilnehmerzahl gibt!!

 

Auf einen unterhaltsamen Nachmittag freut sich das Team von KirchBergSport

 

                                                                                                                           Hannes

0 Kommentare

Mi

09

Okt

2013

Mit KirchBergSport gratis zum "Wildsau-Run 2013"

Wichtige News für alle Mitglieder und jene die es noch werden wollen......

Kaum zu glauben, aber KirchBergSport vergibt am 12.10.2013 an das schnellste Vereinsmitglied beim Benefizlauf auf die Kernstockwarte  einen Startplatz im Team-Headstart, der Siegermannschaft des berüchtigten Wildsau-Dirt-Run 2012!!

Du weist nicht was der Wildsaurun ist???

Es handelt sich um den härtesten Hinderniss-Geländelauf Österreichs, und du kannst gratis mit dabei sein!

Das Siegerpackage umfasst einen Startplatz im Wert von 60€, ein Funktionsshirt von Headstart sowie diverse Headstart Focus Plus Produkte!

Also mitmachen lohnt sich!!

 

                                                                                                                  Hannes

0 Kommentare

So

29

Sep

2013

1.KirchBergSportBerglauf "Gemeinsam für den Guten Zweck!"

Berndi und Freunde bei einer seiner Benefizveranstaltungen
Berndi und Freunde bei einer seiner Benefizveranstaltungen

Da vor kurzem ein enger Freund durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, nehmen wir von KirchBergSport unseren Berglauf auf die Kernstockwarte zum Anlass etwas dafür zu tun wofür auch Berndi sich stets mit vollem Engagement eingesetzt hat!.........

 

 

Nämlich die Unterstützung derer, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat.

Es war Bernhard schon immer ein großes Anliegen den Behindertensport,  z.B. durch Benefizveranstaltungen, zu unterstützen. Was liegt also näher als aus gegebenem Anlass den Erlös unseres Laufes genau dafür einzusetzen und damit seine Bestrebungen fortzuführen!!

Wir werden niemals die Lücke die er hinterlassen hat schließen können, aber wir wollen versuchen unseren Anteil dazu beizutragen auch weiterhin zu helfen.

Nun unsere ganz persönliche Bitte an Dich/Euch: Kommt möglichst zahlreich zu unserem Laufevent.

An diesem Tag sollen nicht nur die Laufbestzeiten zählen sondern ganz speziell das Mitwirken eines jeden von Euch!!!!

Überlegt bei eurer nächsten Sporteinheit wie unkompliziert alles eigentlich geht und wie viel Spaß ihr dabei habt. Dann versetzt euch kurz in die Situation derer die mit einem Handicap leben müssen und für die all das was für uns so einfach ist tagtäglich eine riesen Herausforderung darstellt.

Also bitte kommt am 12.10.2013 beim "1. Lauf auf die Kernstockwarte" in Kirchberg am Wechsel vorbei.

 

 

Anmeldungen hier oder ihr schreibt uns einfach eine eMail. 

Dort findet ihr alle Infos rund um den Lauf. Start ist um 14.00 Uhr. Ihr könnt das Vorhaben unterstützen indem ihr als Läufer, Walker oder Wanderer startet. Wir freuen uns auch über jeden Zuseher der kommt, die Starter anfeuert und dadurch ebenfalls zum Gelingen der Veranstaltung beiträgt.

Selbst wenn es nur ein Tropfen auf einen heißen Stein ist.

Bitte gebt auch die Infos über unseren Lauf und dass es sich um einen Benefizveranstaltung handelt an möglichst viele Bekannte, Freunde und andere Sportler weiter.

DANKE!!

 

 Blue skies und fliege frei für immer!
Blue skies und fliege frei für immer!

 

 

Für alle die Berndi nicht kannten habe ich hier noch einige Zeilen von seinen Eltern. Treffender kann man es nicht sagen!

 

"Berndi war ein Engel auf Erden und durfte einen Schritt weiter gehen. Er hat seine Energie versprüht und jeder kann sich ein bisserl davon nehmen. In uns allen lebt er weiter.
Wir sind dankbar, 23 schöne Jahre mit ihm geteilt zu haben."

1 Kommentare

Mo

23

Sep

2013

Markus war mit uns Tandemfallschirmspringen

Unmittelbar vor dem Sprung
Unmittelbar vor dem Sprung

Letzten Freitag war es soweit. Markus, der Gewinner unseres Feriengewinnspieles, hat sich mit Hannes in Wiener Neustadt in die Lüfte gewagt......

4000m Höhe, 200km/h, 180 Schläge Puls pro Minute!

Das sind die Eckdaten eines Fallschirmtandemsprunges, zu welchen wir Markus nach dem Gewinn des Hauptpreises beim Ferienspiel eingeladen haben.

Es war schon recht lustig anzusehen das nicht Markus, sondern seine Göttergattin Bettina diejenige mit den 180 Herzschlägen war. Wenn man sich solche Sorgen um seinen Schatz macht muss das wohl wahre Liebe sein;-)

Spaß beiseite Markus war wirklich extrem locker und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Zuerst wurde noch der Papierkram erledigt, dann die Ausrüstung angelegt und der Sprungablauf besprochen. Kurz darauf saßen wir schon in unserer "DO" (das Absetzflugzeug des Paraclub Wiener Neustadt). Die Stimmung war gut und so war es auch nicht weiter verwunderlich, dass die 15 Minuten des Aufstiegs auf 4000m wie im Nu vergingen.

Als sich dann die Tür des Fliegers öffnete, war Markus kaum mehr zu halten. Ohne zu zögern ließen wir uns aus einem völlig intakten Flieger in die Tiefe fallen, verrückt eigentlich, oder??

Ein paar Kunststücke und ca. 1 Minute später hingen wir sicher an unserem Fallschirm. Dann übernahm Markus das Steuern und nach ein paar Steilkurven konnten Bettina, Theres und Matthias ihren Papa wieder in die Arme schließen. Bettina war etwas beunruhigt ob das breite Grinsen im Gesicht von Markus jemals wieder vergehen würde. Ich konnte sie beruhigen und sagte ihr es würde nur ca. 2-3 Tage anhalten, dann allerdings könnte es sein das Markus wieder zum Springen kommt um sich den ultimativen Kick nochmals zu holen!

Fazit: Mitmachen bei den Aktivitäten von KirchBergSport lohnt sich und macht allen einen Riesenspass!!!!

 

                                                                                              "Blue Sky" Hannes

 

2 Kommentare

Mi

11

Sep

2013

RADLrekordTAG 2013

KichBergSport übernimmt heuer die Organisation vom RADLrekordTAG für das Feistritztal

„RADLn in jedem Alter“ – so lautet das diesjährige Motto.

 

Highlight ist „Die große Prämierung der originellsten RADLn“  ...............


Komm  am Samstag, den 21. September 2013 zwischen 14 und 18 Uhr nach Kirchberg, um mit uns das größte RADLfest des Jahres,

den RADLrekordTag der Gemeinden des Feistritztales, zu feiern.

Alle RadlerInnen, die zum RADLrekordTag kommen, von Jung bis Alt, sind eingeladen, über den Feistritztalradweg  „R58“ zu radeln und gute Laune mitzubringen.

Jede Besucherin und jeder Besucher erhält einen Gutschein für ein Getränk und eine Speise im Wert von 5 Euro, einzulösen beim Feuerwehrheurigen in Kirchberg.





Großes Treffen von alten Rädern

Waffenrädern

Einrädern

Hochrädern

alle RADLn sind willkommen

RADLpicknick

Kinderradparcours


Technikparcours für jedes Alter

Radsternfahrten

Waffenradausfahrt

Testmöglichkeiten von E-Bikes,

Einräderstation
,großes Kinderschminken


Für unsere „Sportler“ ein Bergzeitfahren auf die Steyersberger Schwaig


Kletterwand und Kletterparcours,


Informationsstände vieler Vereine  und musikalische Unterhaltung im Anschluss beim großen Feuerwehrheurigen in Kirchberg. 


Das wird ein Fest

 

0 Kommentare

So

08

Sep

2013

Aktiv rund um den Globus

Werner und Hannes waren am Samstag in Porec/Kroatien bei einem Langstreckenschwimmevent am Start, Waltraud und Hermann verschlug es sogar in die USA zur IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft in LAS VEGAS......

Traumhafte Verhältnisse an diesem Samstagmorgen. Kein Wind, keine Wellen, keine Strömung. Vorerst, dies sollte sich im Laufe des Vormittags noch ändern! Schlafsack wegpacken, frühstücken, rein in die Badehose. Dann noch zur Anmeldung, zum medizinischen Check und los gehts beim PORECKI DELFIN, einem Schwimmfestival das wir in Österreich so nicht kennen. Zu Beginn wird ein Bewerb des Kroatischen Freiwasser Schwimm Cups über 5000m ausgetragen. Siegerzeiten so um die 58 Minuten, Wahnsinn! Ca. 30 Minuten danach der Start für alle Schwimmbegeisterten die eine der drei Distanzen, 1500m, 3000m, oder 5000m in Angriff nehmen wollen. Wozu das Ganze? Ganz einfach, es geht um den "Delfin von Porec" welchen man sich je nach geschwommener Stecke in BRONCE, SILBER oder GOLD in Form einer Medaille mit nach Hause nehmen darf. Das Besondere daran ist den ganzen Tag über starten zu können. Anhand der auf den Oberarm geschriebenen Nummer wird die Startzeit erfasst, dann schwimmt man auf dem 5000m langen Rundkurs auf dem offenen Meer so weit wie man kann/will. Dort wo man aus dem Wasser steigt wird dann die Distanz und die Ausstiegszeit notiert. 

In Summe sind dort deutlich über 1000 Schwimmer im Wasser die die Veranstalter ganz schön auf Trapp halten, muss doch jeder der bei 1500m oder 3000m finisht mit dem Boot zurück ans Ufer gebracht werden.

Unglaublich wer sich da aller in die Fluten schmeisst, jung, alt und sogar uralt, Rücken-, Brust-, Kraul-, und Flossenschwimmer. Es gibt nichts das es dort nicht zu sehen gibt, vom Profi bis zum Schwimmflügerl war alles dabei!  Werner war heuer bereits zum dritten Mal dabei, gilt quasi schon als Veteran vor Ort ;-), Hannes zum zweiten Mal. Delfine sind ja bekanntlich soziale Tiere, die in Gruppen, sogenannten Schulen, zusammenleben. Was liegt also näher als gleich alle 3 Delfine mit nach Hause zu nehmen dachte sich Hannes. Werner stieg nach den 5000m mit 02:10 aus dem Wasser. Mit einer Zeit von 03:50 war es dann auch für Hannes vorbei, 9,5km auf dem mittlerweile gar nicht mehr so freundlichen Meer und somit Gold, Silber und Bronce in der Tasche. Mal sehen vielleicht wird die Delfinfamilie nächstes Jahr gleich um drei "Goldene" erweitert. Das nenne ich echten Einsatz für den Artenschutz, ZWINKER

Genug hierzu, viel wichtiger ist, dass Waltraud heute, also am Sonntag in Las Vegas bei der Ironman 70.3 WM startet!!!! 70.3 ?? Was heisst das? 70.3 bedeutet 70,3 Meilen, also genau die Hälfte der originalen Ironman Distanz! Hermann ist als Betreuer vor Ort. Wer kann schon besser motivieren als er! Einziger Unsicherheitsfaktor ist möglicherweise der "Hang Over Effekt" den wir ja seit der gleichnamigen Hollywoodproduktion kennen ;-) Hoffen wir also das Beste und drücken den beiden ganz fest die Daumen!!! Details dazu gibt wenn die beiden wieder hier sind bzw. bei Hermann via Face Book!
1 Kommentare

Fr

30

Aug

2013

Der Passkapellenwanderweg ist neu markiert und die Sieger des KirchBergSport Feriengewinnspieles sind bereits gezogen worden!

Die KBS Wanderer
Die KBS Wanderer

Die strahlenden Gewinner des Feriengewinnspieles sind......

....... auf der Almrauschhütte von unserem Lieblingshüttenwirt Fred gezogen worden.

Eigentlich hatte er ja gar keine Zeit dafür, schließlich galt es die 19 hungrigen Wandersleute mit Speis und Trank zu versorgen.

Als er jedoch erkannte, dass es uns wichtig war ein unparteiisches "Glücksengerl" zu haben, erklärte er sich bereit einzuspringen.

Doch nun spanne ich euch nicht länger auf die Folter:

Als erstes Los und somit der Gewinner des dritten Platzes ist Julian KOVACS. Gratulation!! Vorgesehen war als Preis eine Flasche KirchBergSport-Wein.

Die werden wir allerdings mit seinem Papa trinken und mit ihm gehen wir wohl lieber auf ein Eis!

Das zweite Los, welches aus dem zweckentfremdeten Wanderrucksack von Heinz gefischt wurde, war jenes unseres "jüngsten" Mitgliedes. Jung im Sinne vom Datum des Vereinsbeitritts. Lorenzo ANGENEND ist sein Name und er nahm mit einem Slacklinefoto am Gewinnspiel teil.

Na ja, ich denke mal er ist alt genug für die Flasche Wein. Immerhin darf er ja schon alleine zum Summer Slide, ZWINKER. Die Insider wissen was ich meine. Er und Stefan hatten es doch nach der Verlosung ziemlich eilig zum Festival zu kommen.

 

And the winner is.... ....Markus DÖLLER. Mit seinem Bild aus dem Urlaub im Hintergrund kroatischer Straßenmusiker wurde er als Gewinner des Tandemfallschirmsprunges gelost.

Sehr zur Unterhaltung aller Anwesender war Markus ziemlich überrascht und gab sich auch recht wortkarg. Das passiert normalerweise erst, wenn ich mit den Passagieren im Flieger sitze, GRINS.

 

Herzlichen Glückwunsch an Markus und Danke an alle Teilnehmer des Gewinnspiels sagt der Vereinsvorstand! Wir hoffen die Bilder haben dem einen oder anderen ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Und vielleicht sind beim nächsten Mal ja noch witzigere Bilder am Start.

Zuletzt ist noch zu sagen, dass wir beim neu Markieren des Passkapellenwanderwegs viel Spass hatten und so einen Tag dann auf einer Hütte mit Freunden ausklingen zu lassen macht ihn perfekt. Wir würden uns freuern wenn der Eine oder Andere einmal vom Red Zack Eisenhuber den braunen Markierungen bis hinauf zur Kapelle folgen würde. Auch freuen wir uns über Feedback ob die Markierung nun gut und ausreichend ist, bzw. über alle Infos (etwa Hindernisse oder Verschmutzungen udgl.) was "unseren" Wanderweg betrifft.

 

 

Viel Spass beim Erkunden unserer Heimat wünscht das KBS Team.

 

 

                                                                                               Hannes

1 Kommentare

Mi

28

Aug

2013

Fotos vom Feriengewinnspiel

So, die ersten wagemutigen haben sich getraut ihre "KirchBerSport Ferienbilder" an uns zu senden.

Dies nehmen hoffentlich soviele Leute wie möglich als Ansporn um uns auch ihre Bilder zuzusenden und damit erstens: Einen unterhaltsamen Blog mitgestalten zu können, welcher wöchentlich akualisiert wird und zweitens nehmen sie dadurch sofern sie auch Mitglieder sind, an der Verlosung für einen Fallschirmtandemsprung im Wert von 220€ teil!

 

Also Viel Spaß beim Knipsen!!

0 Kommentare

Sa

24

Aug

2013

Klein aber fein war die Gruppe der Seedurchquerung!

Nach getaner "Arbeit"
Nach getaner "Arbeit"

Das eine Veranstaltung die ohnedies im Wasser stattfindet wettertechnisch gar nicht erst ins Wasser fallen kann stellten die Schwimmer von KirchBergSport bei ihrer Durchquerung des Neusiedlersees unter Beweis........

Trotz halbwegs brauchbarer Wettervorhersage konnten sich, wegen der veregneten Morgenstunden in Kirchberg, nicht allzuviele für die Idee mit der Durchquerung des Neusiedlersees begeistern. Ein kurzer Anruf beim Fährbetreiber im Mörbisch bestätigte allerdings, dass die Verhältnisse gut sind, und so machten sich Waltraud, Werner, Hermann und Hannes auf den Weg. Man entschloss sich die 3,6km schwimmend zurückzulegen und so brauchten wir natürlich auch keine Verpflegung mit. Deshalb konnten unnötiger Schnickschnack wie Gummiboot und Luftis zurückgelassen werden. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir das Strandbad Mörbisch. Nach kurzer Absprache sitzen wir mit unseren Neoprenschwimmanzügen an Deck des Fährschiffs "Julia". Nach 25 Minuten erreichen wir den Hafen Illmitz, ziehen uns unter den ungläubigen Blicken einiger ungarischer Radtouristen die Schwimmhauben über und schon gehts los! Da man ja auf der ganzen Strecke stehen kann hielten wir gelegentlich und fixierten bei der Gelegenheit gleich den Start bei einigen Wettkämpfen in der Saison 2014. Ja ja, da waren schon wieder einige "gute" Ideen dabei (Schwitz!!). Besonders Waltraud und Hermann sind bei diesen Dingen schwer zu bremsen und sehr kreativ. Als wir nach getaner Tat am anderen Ufer im Strandbad Mörbisch ankommen trauen wir unseren Augen nicht. Ein Tretbootwettrennen, super!! Promt ruft der Moderator zur letzten Möglichkeit sich zu registrieren auf. Also nix wie hin und gleich in den Neos an den Start des ersten Laufes. Lustige Sache, gar nicht so einfach. Hannes und Hermann schieden schon in der Gruppenphase aufgrund eines Navigationsfehlers von Hannes aus. (Anm. d. Red: Der Kerl hat ein Küstenpatent und darf Motorboote bis 20m Länge steuern, grob fahrlässig!!) Das Dreamteam Waltraud und Werner kämpften sich jedoch bis ins Finale und konnten den 3. Platz für KirchBergSport einheimsen. Fazit: Super lustiger Tag und Werner hat seine Scheu vor dem "ekeligen" Seewasser überwunden. Ja, so ein Sportverein kann auch therapeutische Maßnahmen ergreifen wenn es im Sinne seiner Mitglieder ist!

0 Kommentare

Fr

23

Aug

2013

1. KirchBergSport Familienwandertag 30.08.2013

KirchBergSport hat die "Patenschaft" für den Passkapellenwanderweg übernommen und lädt zum gemeinsamen Kennenlernen der Strecke sowie zur Verlosung des Feriengewinnspieles ein......

Am 30.08.2013 um 14.00 Uhr ist Treffpunkt beim Red Zack Eisenhuber. Wir marschieren dann in 2 Gruppen geteilt (eine den flachen, die andere den steileren Weg) Richtung Unternberg, pflegen und markieren den Wanderweg und vereinen uns oben wieder. In der Almrauschhütte findet im Anschluss ein geselliges Beisammensein und die Verlosung des KirchBergSport Feriengewinnspieles statt. Geplante Aufstiegszeit etwa 3 Stunden. Beginn der Verlosung ca. 18.00 Uhr. Es ist auch möglich erst in der Almrauschhütte zur Verlosung zu uns zu stoßen. Alle die Freude am Wandern haben, oder einfach nur bei der Verlosung dabei sein wollen sind herzlich eingeladen!

0 Kommentare

Do

22

Aug

2013

Neusiedlersee Durchwanderung 24. August 2013

Du warst schon auf den höchsten Bergen, bist schon mal am Steuer eines Formel 1 Wagen gesessen oder hast die tiefsten Schluchten überwunden? Aber einen See hast Du bestimmt noch nie durchwandert!

KirchBergSport organisiert für euch eine Neusiedlersee-Durchquerung.

Hier die Details:

Wer? Mitmachen kann jeder, der Schwimmen kann und zumindest 160 cm groß ist, Kinder müßten in einem Boot oder auf einer Luftmatratze gezogen werden.

Was? Seedurchquerung durch Schwimmen oder Gehen, Tret- Paddel- oder Ruderbootfahren, Streckenlänge ca. 3,5 Kilometer.

Wann? 24. August 2013 Treffpunkt beim Bausteff in Kirchberg 07.50 Uhr, Abfahrt 08.00 Uhr
Start ca. 09.30 Uhr; bei Schlechtwetter am 25. August 2013. Unter Schlechtwetter fällt: Regen, tiefe Temperaturen, Sturm, hoher Wellengang

Wo? Neusiedlersee von Mörbisch nach Illmitz oder umgekehrt (Hängt vom Wind ab)

Kosten? Keine, die Vereinsmitgliedschaft wäre aber wünschenswert!

Vom Fährbetreiber werden lediglich 6,00€ für die Rückfahrt verlangt.

 

Geplanter Ablauf: 08.00 Abfahrt Kirchberg -Neusiedlersee, ca. 3-4 Std. Durchwanderung, Mittagessen beim Heurigen, Rückfahrt mit der Fähre (Dauer ca. 20min) 15.30 Rückfahrt Kirchberg

 

Wassertemperatur ca. 23 Grad. Es ist möglich barfuß zu gehen, Wasserschuhe sollten nur genommen werden wenn sie 100% fest sitzen sonst sind sie ein Raub des Schlammes ;-) Jeder sollte sich gegen UV-Strahlung und wenn jemand leicht friert auch bezüglich der Wassertemperatur schützen. Eine Jause und Getränke können in unserem Boot mitgenommen werden. Wer nicht soweit gehen will kann uns auch zB. im Tretboot begleiten, alles ist erlaubt!

Es ist kein Wettrennen, sondern ein gemütlicher Wandertag der anderen Art!

 

Die Sicherheit hat höchste Priorität. Rettungsschwimmer und Notfallsanitäter vor Ort.

 

Kontakt und Fragen unter: 0676/6365015

 

                                                                                    Hannes

1 Kommentare

Do

22

Aug

2013

Rafting KirchBergSport

In Wildalpen angekommen suchten wir unsere Ausrüstung zusammen: einen Neoprenanzug, Neoprenschuhe, wenn diese zu groß waren zog man Neoprensocken darunter an...............

Mit einer Schwimmweste und dem passenden Helm waren wir komplett. Darunter trug man den Bikini oder die Badeshort. Danach nahm jeder ein Paddel und wir gingen hinunter zur Salza. Die Erwachsenen holten das Boot und ließen es zu Wasser. Bevor wir starten konnten erklärte uns Heinz, was wir alles beachten mussten. Eine Sache war, dass wenn man in Fahrtrichtung schaute und es „paddeln“ und nicht „rudern“ heißt… Das konnten ein paar von uns nicht unterscheiden. 

Schließlich schoben wir das Boot in das Gewässer und starteten. Es wechselte zwischen ruhigen und wilderen Gewässern. Unser Kapitän gab die Befehle wer vorwärts oder rückwärts Paddeln musste. So wichen wir größeren Steinen aus. Manchmal jedoch blieben wir hängen und ein Passagier musste überboard, wenn das Hüpfen nichts half, und Anschieben. Nach längerer Fahrt, Heinz wies uns auf tolle Sehenswürdigkeiten hin, zum Beispiel den Stein Petrus, gelangten wir an unserer Raststätte, wo Andrea und Stefan schon auf uns warteten, an. Wir grillten bei einem kleinen Feuer Würstchen, und für die Kinder gab es auch Marshmallows. Mit vollem Bauch, setzten wir unsere Fahrt fort. Da eher wenig Wasserstand war, durften wir ein bisschen länger fahren. Zwischendurch machten wir an zwei Sprungplätzen halt, wo man von Felsen springen konnte. Sogar wir Kinder, bis auf Chiara, die wegen einer Gehörgangsentzündung nicht untertauchen durfte, sprangen von den 5 bis 6 Metern Höhe herunter. Nach einer spannenden, schönen und auch anstrengenden Fahrt erreichten wir unser Ziel. Am Ende freuten wir uns auf eine warme Dusche, da das Wasser nicht allzu warm war. Es war wirklich ein extrem schöner Ausflug, den ich gerne wieder einmal wiederholen möchte.

 

Mehr Fotos auf unserer Fotogalerie

 

Olivia

1 Kommentare

Do

22

Aug

2013

Eisensteinhöhle

 

Für den 15. August hat unser Höhlenexperte Heinz eine Führung in der Eisensteinhöhle im Gemeindegebiet Bad Fischau organisiert.

 

Die Höhle wurde im Jahr 1855 durch Zufall entdeckt und trägt heute den Namen des Besitzers des Steinbruches, ........

Reichsritter Eissner von und zu Eisenstein. Die sogenannte Schachthöhle befindet sich im Kalksteingebirge der nördlichen Kalkalpen (Triaskalk und Dolomit) in einem Gebiet mit lokalen Konglomeratgesteinvorkommen, genau auf der sogenannten Thermenlinie.

 

Wir begaben uns auf das Abenteuer die Besonderheit der Höhle - die Thermalquelle (Wassertemperatur 16° C) – zu besichtigen. Die heute bekannte Länge der Höhle beträgt 2 341 Meter, die maximale Tiefe -73 Meter, der Eingang befindet sich auf 380 Meter Seehöhe!

 

Vom Eingang bis zur Thermalquelle ging es teilweise über senkrechte Eisenleitern und sehr schmalen Stellen zum Ziel. Aufgrund des speziellen Höhlenklimas kamen wir ganz schön außer Atem! In der „Markthalle“ erzählte der Bergführer ausführlich über die Besonderheiten dieser aufgrund des speziellen Höhlenklimas in den Höhlenräumen entstandene sogenannte Perlsinter, einer Kalkablagerung in Form runder Kügelchen.

 

Die Höhlenwanderung war eine Bereicherung – gestärkt kommt man aus der Höhle und freut sich, einige „klaustrophobische Gedanken“ überwunden zu haben!

 

Mehr Fotos auf unserer Fotogalerie

 

 

 

Birgit

0 Kommentare

Do

08

Aug

2013

Mini Triathlon in Kirchberg

Hervorragende Leistungen beim Kirchberger Mini-Triathlon!

Zwei Staffeln und 5 Einzelstarter gingen für KirchBergSport an den Start.

 

Unsere Staffel 150+ mit Peter, Helmut und Florian siegte mit einer spitzenmäßigen Leistung von 38.08 min.

 

Bei den Kindern startete Chiara und stand als 2. mit einer Zeit von 14.20 min auf dem Stockerl!

Auch Caroline belegte den 2. Platz in 18.14 min.

Caroline, Julian und Olivia meldeten sich in letzter Minute noch für den Bewerb an und holten sich mit 49.30 min den Sieg in der Jugendstaffel.

 

Bei den Damen belegten Bettina mit 50.22 den 6. Rang und Birgit mit 47.08 min den 5. Platz.

Eine Klasse für sich war Waltraud bei dieser Hitzeschlacht. Mit einer Zeit von 41.33 min beendete sie den Bewerb und holte sich den Klassensieg.

1 Kommentare

Sende uns einfach eine Nachricht wenn du mehr von uns und unseren Unternehmungen erfahren willst

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.